Skip to main content

NEUESTEN NACHRICHTEN

Die positive Wirkung von Vitamin D auf Sklerose

Die positive Wirkung von Vitamin D auf SkleroseEs besteht ein Zusammenhang zwischen Vitamin-D-Mangel und Sklerose. Es gibt jedoch nur wenige Studien, die zeigen, ob Vitamin-D-Präparate das weitere Fortschreiten der Krankheit aufhalten können. Eine neue placebokontrollierte Studie an Ratten mit fortgeschrittener Sklerose hat diesen Zusammenhang näher beleuchtet. Die in der Zeitschrift Nutrients veröffentlichte Studie zeigt, dass eine Vitamin-D-Supplementierung oxidativem Stress, chronischen Entzündungen und anderen Prozessen entgegenwirkt, die an den neurologischen Schäden dieser Krankheit beteiligt sind. Es ist wichtig, dass die Vitamin-D-Supplementierung darauf abzielt, die Blutspiegel des Nährstoffs zu optimieren, was höhere Dosen als die offiziell empfohlenen erfordert. Außerdem ist ausreichend Magnesium erforderlich, um die Aktivierung von Vitamin D zu unterstützen und das Nervensystem zu fördern.

Weiterlesen ...

Anti-aging

- mit Vitaminen und Mineralien

Anti-aging mit Vitaminen und Mineralien

Man sieht es Ihrer Haut an, wenn sie nicht von innen mit Nährstoffen versorgt wird, ganz gleich, welche äußerlichen Mittel Sie anwenden

Klicken Sie hier, um mehr über Anti-aging zu lesen

Blutzucker, Diabetes und Nahrungsergänzungsmittel

 Blutzucker, Diabetes und NahrungsergänzungsmittelTyp-2-Diabetes breitet sich wie ein Buschfeuer aus. Alarmierend viele Menschen haben ein metabolisches Syndrom - oder Prä-Diabetes -, das durch Insulinresistenz, Bluthochdruck, erhöhten Cholesterinspiegel und abdominale Fettleibigkeit (apfelförmiger Körper) gekennzeichnet ist. Typ-2-Diabetes sowie metabolisches Syndrom sind mit enormen menschlichen und sozioökonomischen Kosten verbunden. In diesem Artikel werden wir uns näher mit Chrom, Vitamin D, Magnesium und Coenzym Q10 sowie relevanten Ernährungsumstellungen befassen, um festzustellen, wie diese sich positiv auf den Blutzuckerspiegel, den Cholesterinhaushalt und die Gewichtskontrolle auswirken können. Wir werden uns auch Nahrungsergänzungsmittel genauer ansehen, die in der Lage sind, diabetische Neuropathie zu verhindern, eine Störung, die zu Amputationen führen kann.

Vitamin D senkt das Risiko für Übergewicht und Diabetes

 – und viele Menschen haben einen Mangel an diesem Nährstoff

Vitamin D senkt das Risiko für Übergewicht und DiabetesÜbergewicht ist ein wachsendes Problem, das zu Krankheiten wie dem Typ-2-Diabetes führt, welcher sich schnell ausbreitet. Viele Menschen führen einen aussichtslosen Kampf gegen Übergewicht und wissen nicht, dass die Ursache ihre Insulinresistenz ist. In diesem Fall haben die Zellen Schwierigkeiten, Zucker aus dem Blutkreislauf zu absorbieren. Nun hat eine neue brasilianische Studie gezeigt, dass Vitamin D die Insulinsensitivität erhöht und dadurch das Risiko von Übergewicht und Typ-2-Diabetes verringert. Nach den derzeitigen Erkenntnissen ist es jedoch nicht möglich, ausreichend Vitamin D zu erhalten, ohne einer ausreichenden Menge von Sonnenlicht ausgesetzt zu sein. In unseren Breitengraden ist es notwendig, während des gesamten Winters eine Vitamin-D-Ergänzung einzunehmen.

Chrom-Ergänzungen für Patienten mit Typ-2-Diabetes

- und durch instabile Blutzuckerwerte verursachte Prädiabetes und Übergewicht

Chrom-Ergänzungen für Patienten mit Typ-2-DiabetesDer Typ-2-Diabetes ist ein globales Gesundheitsproblem, das in Verbindung steht mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Augenerkrankungen, Nierenerkrankungen und Amputationen. Viele Menschen leiden unwissentlich an einem frühen Stadium von Diabetes, dem metabolischen Syndrom. Dieser Zustand ist gekennzeichnet durch eine Insulinresistenz, bei der die zelluläre Aufnahme von Glukose beeinträchtigt ist. Dies führt zu einem unstillbaren Appetit, und Sie riskieren, zu viele Süßigkeiten und andere schnelle Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, die der Körper nicht verbrennen kann und stattdessen als Fett speichert. Viele Menschen, die mit ihrem Gewicht zu kämpfen haben, leiden zudem unter Insulinresistenz und instabilem Blutzucker, die ihre Willensstärke in Bezug auf die Nahrungsauswahl beeinflussen und das Risiko für einen Typ-2-Diabetes erhöhen. Eine neue Meta-Analyse hat gezeigt, dass Chrom-Ergänzungen als Zusatztherapie für Typ-2-Diabetiker nützlich sein können. Chromhefe hat die beste Bioverfügbarkeit, und bestimmte Ernährungsumstellungen können den Blutzuckerspiegel, den Taillenumfang und das Gewicht positiv beeinflussen.

Chrom-Präparate kommen Patienten mit Typ-2-Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zugute

Chrom-Präparate kommen Patienten mit Typ-2-Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zuguteTyp-2-Diabetes breitet sich wie ein Buschfeuer aus und noch mehr Menschen leiden an einem sogenannten metabolischen Syndrom, einem prädiabetischen Stadium, das durch Insulinresistenz, Bluthochdruck, erhöhten Cholesterinspiegel und eine apfelförmige Figur gekennzeichnet ist, die durch ein Ungleichgewicht des Blutzuckers verursacht wird. Laut einer placebokontrollierten Studie, die in der Fachzeitschrift Biological Trace Element Research veröffentlicht wurde, trägt die Chrom-Ergänzung zur Verbesserung der Insulinsensitivität bei und senkt Gewicht und Blutdruck, wodurch das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringert wird. Es ist ratsam, die Kohlenhydrataufnahme zu senken und ein Chrom-Präparat mit guter Bioverfügbarkeit zu wählen.

Das Potenzial von Q10 bei der Bekämpfung von Alterung, chronischen Krankheiten und Arzneimittelnebenwirkungen

Das Potenzial von Q10 bei der Bekämpfung von Alterung, chronischen Krankheiten und ArzneimittelnebenwirkungenQ10ist ein einzigartiges und wunderbares Coenzym mit einer Schlüsselfunktion beim Energieumsatz und als starkes Antioxidans. Der Körper produziert den größten Anteil Q10 für den eigenen Bedarf, aber die körpereigene Synthese der Verbindung nimmt mit zunehmendem Alter ab. Darüber hinaus stören cholesterinsenkende Statine und Bisphosphonate, die zur Behandlung von Osteoporose eingesetzt werden, die körpereigene Q10-Synthese. In den letzten Jahrzehnten haben zahlreiche Studien gezeigt, dass eine Q10-Supplementierung den Alterungsprozess verlangsamen kann. Q10 ist auch nützlich im Zusammenhang mit Herzinsuffizienz und einigen anderen chronischen Leiden, die typischerweise im Alter auftreten. Dies wird in einem Übersichtsartikel beschrieben, der in der Fachzeitschrift Mechanisms of Aging and Development erschienen ist. Bei Q10-Ergänzungen ist es wichtig, Produkte in pharmazeutischer Qualität mit dokumentierter Qualität und Bioverfügbarkeit zu wählen.

Diabetesmedikamente können den Vitamin-B-Spiegel senken

- und schwere physische und psychologische Erkrankungen verursachen

Diabetesmedikamente können den Vitamin-B-Spiegel senken Der Typ-2-Diabetes breitet sich wie ein Lauffeuer aus, und die Einnahme des Diabetes-Medikaments Metformin erhöht das Risiko von Vitamin-B12- und Vitamin-B6-Mangelzuständen. Das Fehlen dieser beiden wichtigen B-Vitamine ist mit Müdigkeit und kognitiven Dysfunktionen verbunden, vergleichbar mit Demenz. Dies wurde in einer Studie gezeigt, die im Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism veröffentlicht wurde. Eine frühere Studie, die auf einer endokrinologischen Konferenz in Glasgow vorgestellt wurde, deutete darauf hin, dass Typ-2-Diabetiker, die regelmäßig Metformin einnehmen, ihren Vitamin-B12-Status einmal im Jahr überprüfen lassen sollten, um irreparable Schäden am Nervensystem zu vermeiden. Es ist ebenso wichtig, sich auf Vitamin B6 zu konzentrieren, das auch für das Gehirn und das Nervensystem von entscheidender Bedeutung ist.

Die Dänen sind „Meister im Naschen“, was zu Übergewicht, Diabetes und anderen Lifestyle-Erkrankungen führt

Die Dänen sind „Meister im Naschen“, was zu Übergewicht, Diabetes und anderen Lifestyle-Erkrankungen führtLaut Euromonitor, das den Konsum von Süßigkeiten in 100 verschiedenen Ländern untersucht hat, konsumiert jeder Däne durchschnittlich 12,3 kg Süßigkeiten pro Jahr. Damit ist Dänemark der größte Süßigkeitenkonsument der Welt. Dieser eher ungesunde Weltmeisterstatus hat eine Reihe schwerwiegender, gesundheitlicher Konsequenzen, da er den Blutzuckerspiegel, das Energieniveau und die Konzentrationsfähigkeit beeinflusst. Langfristig kann dies zu einer Abhängigkeit dieser schnellen „Energiekicks“ und zu Problemen des Immunsystems, der Insulinresistenz sowie zu Übergewicht, Diabetes, Verdauungsstörungen und anderen Lifestyle-Erkrankungen führen. Verschlimmert wird dies noch durch den verborgenen Zucker, den wir über unsere Ernährung aufnehmen. Ein neues Wissenschaftsprojekt zielt darauf ab, Methoden zu entwickeln, mit denen Familien ihre tägliche Gesundheit verbessern können. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Gefahren des Zuckerkonsums und was Sie tun können, um Ihren Blutzucker zu stabilisieren, indem Sie Ihre Energieaufnahme umverteilen und das Spurenelement Chrom zu sich nehmen.

Die Mittelmeer-Diät und stabile Blutzuckerwerte verhindern die Entwicklung von Alzheimer

Die Mittelmeer-Diät und stabile Blutzuckerwerte verhindern die Entwicklung von AlzheimerAlzheimer ist die Hauptursache für Demenz. Wissenschaftler haben Veränderungen im Gehirn beobachtet, die Jahrzehnte vor der Erkrankung auftauchen. Laut einer Studie der italienischen Neurologin Lisa Mosconi, senkt eine mediterrane Ernährung das Risiko einiger dieser Veränderungen, die auf den Ausbruch der Krankheit hindeuten. Die Studienergebnisse deuten darauf hin, dass der Verzehr von Speisen im mediterranen Stil helfen kann, diese weit verbreitete, neurologische Erkrankung zu verhindern. Wichtig ist auch, sich auf einen stabilen Blutzuckerspiegel zu konzentrieren und die richtigen Nährstoffe zu erhalten, die das Gehirn stärken und schützen.

Die Rolle von Chrom bei der Blutzuckerkontrolle und Gewichtsabnahme

Die Rolle von Chrom bei der Blutzuckerkontrolle und GewichtsabnahmeDas Spurenelement Chromverbessert die Wirkung von Insulin, dem Hormon, das den Eintritt von Glukose in unsere Zellen fördert. Chrom wird für einen normalen Zuckerstoffwechsel benötigt, der eng mit einem normalen Fettstoffwechsel und der Gewichtskontrolle verbunden ist. Einer neuen Studie an Nagetieren zufolge steigert eine kohlenhydrat- und fettreiche Ernährung mit Chrommangel das Hungergefühl und die Energieaufnahme. Außerdem steigen die Insulin- und Blutfettwerte an, und es kommt zu einer Gewichtszunahme und einem erhöhten Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken. Die neue Studie stützt frühere Studien am Menschen, in denen festgestellt wurde, dass Chrom sowohl für den Blutzuckerspiegel als auch für die Gewichtskontrolle wichtig ist. Achten Sie bei der Einnahme von Chrompräparaten darauf, dass Sie ein Produkt mit Chromhefe wählen, das gut absorbiert wird. Achten Sie auch auf eine ausreichende Eiweißzufuhr, die zur Blutzuckerkontrolle und zur Fettverbrennung beiträgt, was das Abnehmen erleichtert.

Die Rolle von Magnesium bei der Blutzuckerkontrolle

- auch bei Typ-2-Diabetes

Die Rolle von Magnesium bei der BlutzuckerkontrolleEin stabiler Blutzuckerspiegel ist wichtig für unsere Gesundheit, unser Energieniveau und unsere Stimmung. Millionen von Menschen auf der ganzen Welt leiden jedoch an Insulinresistenz und haben eine gestörte Glukoseaufnahme in ihren Zellen. Insulinresistenz tritt auch bei Menschen mit Typ-2-Diabetes auf. In einem Übersichtsartikel, der in der Zeitschrift Advanced Biomedical Research veröffentlicht wurde, untersuchen die Autoren die Rolle von Magnesium im Zusammenhang mit der Insulinresistenz, dem Blutzuckerspiegel und dem Energieumsatz genauer. Sie kommen zu dem Schluss, dass eine Magnesiumsupplementierung für Menschen mit Insulinresistenz und Typ-2-Diabetes von Bedeutung sein kann und dass es sogar wichtig ist, genügend Magnesium zu sich zu nehmen, um diesen Erkrankungen vorzubeugen, die mit einem enormen menschlichen und sozioökonomischen Preis verbunden sind.

Ein Mangel an Sonneneinstrahlung und Vitamin D erhöht das Risiko von Übergewicht, dem Stoffwechselsyndrom und Typ-2-Diabetes

Ein Mangel an Sonneneinstrahlung und Vitamin D erhöht das Risiko von Übergewicht, dem Stoffwechselsyndrom und Typ-2-DiabetesFrauen ab dem Alter von 50 Jahren und älter haben ein erhöhtes Risiko für Blutzuckerprobleme, Gewichtsprobleme, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Stoffwechselstörungen, wenn ihnen Vitamin D fehlt, so eine neue Studie aus São Paulo in Brasilien. Wenn Sie Ihren Blutzuckerspiegel kontrollieren und Gewicht verlieren wollen, reicht es nicht aus, weniger zu essen und im Fitnessstudio zu trainieren. Sie benötigen auch Sonneneinstrahlung (mit Vermeidung eines Sonnenbrands), denn die Sommersonne ist unsere reichste Quelle für Vitamin D. Vielleicht möchten Sie sogar während der Winterzeit eine Vitamin D-Ergänzung einnehmen.

Ergänzungen mit Q10 wirken sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System von Diabetikern aus

Ergänzungen mit Q10 wirken sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System von Diabetikern ausDiabetes schädigt das Kreislaufsystem auf verschiedene Weise, die mit einer eingeschränkten Lebensqualität und einem frühen Tod verbunden sind. Eine Meta-Analyse zeigt, dass die Einnahme von Ergänzungen mit Q10 bei Typ-2-Diabetikern ihr Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senkt, indem sie den Gesamtcholesterin- und LDL-Cholesterinspiegel senken. Ein weiterer positiver Effekt von Q10 ist, dass es als einzigartiges Antioxidans dient, das oxidativem Stress entgegenwirkt, der eine der Hauptursachen für Arteriosklerose und Herz-Kreislauf-Schäden ist. Eines der Probleme bei der Verwendung von cholesterinsenkenden Statinen besteht darin, dass es die körpereigene Q10-Synthese hemmt, aber dies kann man kompensieren. Laut dänischer Forschung ist es auch eine gute Idee, die Kohlenhydrataufnahme zu begrenzen und die neuen Ernährungsrichtlinien zu befolgen, die zur Stabilisierung des Blutzuckerspiegels beitragen.

Es gibt einen Zusammenhang zwischen einem großen Taillenumfang und einem Vitamin D-Mangel

Es gibt einen Zusammenhang zwischen einem großen Taillenumfang und einem Vitamin D-MangelLaut einer Studie, die im Jahr 2018 in Barcelona auf der Jahrestagung der ”European Society of Endocrinology” (ESE) vorgestellt wurde, ist ihr Vitamin-D-Gehalt im Blut meist niedriger, wenn Sie einen großen Taillenumfang haben. Die Forscher empfehlen daher, den Vitamin D-Gehalt übergewichtiger Personen mit einem großen Taillenumfang zu messen, da dies dazu beitragen kann, viele der Gesundheitsprobleme zu vermeiden, die mit einem niedrigen Vitamin-D-Gehalt verbunden sind, beispielsweise ein erhöhtes Infektionsrisiko oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Osteoporose, Winterdepression, Blutzuckerschwankungen, Diabetes, Autoimmunkrankheiten und Krebs.

Kann ein Vitamin A-Mangel Diabetes begünstigen?

Kann ein Vitamin A-Mangel Diabetes begünstigen?Forscher aus Schweden und England haben herausgefunden, dass zwischen Vitamin A und Diabetes ein Zusammenhang besteht. Ihrer neuen Studie zufolge ist Vitamin A wichtig, um den Betazellen der Bauchspeicheldrüse die Produktion von Insulin zu ermöglichen, dem Hormon, das die Zellen bei der Aufnahme von Zucker unterstützt. Diese Entdeckung könnte zukünftig neue Perspektiven für bessere Diabetestherapien eröffnen. Für eine angemessene Blutzuckerkontrolle sollte dennoch auch auf die Ernährung, die Gewichtskontrolle und die Aufnahme anderer Nährstoffe wie Chrom geachtet werden, da die Kontrolle des Blutzuckers für die Prävention und Behandlung von Diabetes notwendig ist.

Kognitive Beeinträchtigung und Demenz können durch Insulinresistenz verursacht werden

Kognitive Beeinträchtigung und Demenz können durch Insulinresistenz verursacht werdenDas Gehirn verwendet normalerweise nur Blutzucker in Form von Glukose. Menschen, die an Insulinresistenz leiden, haben jedoch eine gestörte zelluläre Aufnahme von Blutzucker, was zu einem Energiedefizit des Gehirns führt. Laut einer aktuellen israelischen Studie kann die Insulinresistenz die Beeinträchtigung der kognitiven Funktionen, einschließlich der Fähigkeit zu denken, zu sprechen und Probleme zu lösen, beschleunigen. Da die Insulinresistenz ein frühes Stadium des Typ-2-Diabetes ist, das sich wie eine Epidemie ausbreitet, ist es besonders ratsam, diesen Zustand zu verhindern oder zu behandeln. Dabei können einzelne Ernährungsumstellungen in Kombination mit einem Blutzucker regulierenden Spurenelement helfen.

Kognitive Beeinträchtigung und Demenz können durch Insulinresistenz verursacht werden

Kognitive Beeinträchtigung und Demenz können durch Insulinresistenz verursacht werdenDas Gehirn verwendet normalerweise nur Blutzucker in Form von Glukose. Menschen, die an Insulinresistenz leiden, haben jedoch eine gestörte zelluläre Aufnahme von Blutzucker, was zu einem Energiedefizit des Gehirns führt. Laut einer aktuellen israelischen Studie, kann Insulinresistenz die Beeinträchtigung der kognitiven Funktionen, einschließlich der Fähigkeit zu denken, zu sprechen und Probleme zu lösen, beschleunigen. Da die Insulinresistenz ein frühes Stadium des Typ-2-Diabetes ist, der sich wie eine Epidemie ausbreitet, ist es besonders ratsam, diesen Zustand zu verhindern oder zu behandeln. Ein paar Ernährungsumstellungen, in Kombination mit einem Blutzucker regulierenden Spurenelement, können dabei helfen.

Können B-Vitamine, Zink und Chrom Essstörungen entgegenwirken

- plus Geruchs- und Geschmacksverlust?

Können B-Vitamine, Zink und Chrom Essstörungen entgegenwirkenDie Rate von Essstörungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen hat im vergangenen Jahr zugenommen. Die Gesundheitsbehörden konzentrieren sich in der Regel auf kulturelle und psychosoziale Ursachen und Therapien, aber die Behandlungen ziehen sich oft hin und sind unzureichend. Ebenso wichtig ist es zu untersuchen, ob den Patienten wichtige Nährstoffe fehlen, die für das Gehirn, das Nervensystem, den Appetit sowie den Geruchs- und Geschmackssinn wichtig sind. Klinische Untersuchungen der letzten Jahrzehnte haben gezeigt, dass insbesondere Anorexie und Bulimie häufig mit Zink und verschiedenen anderen Nährstoffen behandelt werden können, während Chrom für die Aufrechterhaltung eines stabilen Blutzuckers wichtig ist. Die Verwendung der richtigen Nahrungsergänzungsmittel in Kombination mit den verschiedenen Therapieformen kann daher der richtige Weg sein, um dauerhafte Ergebnisse zu erzielen.

Können Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Depressionen Folgen eines Chrommangels sein?

Können Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Depressionen Folgen eines Chrommangels sein?Chrom ist vor allem für seine Rolle bei der Insulinverwertung und Blutzuckerkontrolle bekannt. Chrom ist aber auch wichtig für den Makronährstoffstoffwechsel und das Kreislaufsystem. Die Rolle von Chrom für die Gesundheit ist umstritten, und eine Gruppe von Wissenschaftlern hat den Zusammenhang zwischen niedrigen Chromspiegeln im Blut und globalen Gesundheitsbelastungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Typ-2-Diabetes und Depressionen näher untersucht. Wie bekommen wir genug Chrom aus der Ernährung und welche Nahrungsergänzungsmittel haben die höchste Bioverfügbarkeit?

Neue dänische Studie: Ernährungsrichtlinien für Diabetiker sind seit Jahrzehnten irreführend

Neue dänische Studie: Ernährungsrichtlinien für Diabetiker sind seit Jahrzehnten irreführendDiabetes breitet sich mit epidemischen Ausmaßen aus, und eine alarmierend hohe Anzahl von Menschen ist vom metabolischen Syndrom betroffen, einem frühen Stadium von Diabetes, das Insulinresistenz, erhöhten Cholesterinspiegel, Bluthochdruck und vergrößerten Taillenumfang verursacht. Seit den 1970er Jahren wird Diabetikern geraten, eine fettarme Diät einzuhalten, die aus Brot, Kartoffeln und anderen Kohlenhydratquellen besteht. Eine neue dänische Studie zeigt jedoch, dass es am besten ist, die Kohlenhydrataufnahme zu reduzieren. Die neue Botschaft an Diabetiker unterstützt die Forschung aus anderen Teilen der Welt. Diabetiker und Menschen mit empfindlichem Blutzucker sollten sich auf eine Ernährung mit weniger Kohlenhydraten, mehr Eiweiß und mehr gesunden Fetten konzentrieren. Sie sollten auch sicherstellen, dass sie genügend Chrom, Vitamin D und Magnesium erhalten, alles Nährstoffe, die den Blutzuckerspiegel des Körpers unterstützen. Darüber hinaus sind Vitamin B12 und Q10 wichtig für diejenigen, die Diabetes-Medikamente und cholesterinsenkende Medikamente (Statine) einnehmen.

Patienten mit metabolischem Syndrom benötigen mehr Vitamin C

Patienten mit metabolischem Syndrom benötigen mehr Vitamin CFür Menschen mit Insulinresistenz und dem metabolischem Syndrom, beides Frühstadien des Typ-2-Diabetes, ist eine erhöhte Vitamin-C-Zufuhr unerlässlich. Der Grund dafür ist laut Wissenschaftlern der ”Oregon State University” in den USA, dass Vitamin C ein starkes Antioxidans ist, das vor den Schäden schützt, die oxidativer Stress für unsere Zellen und unser Herz-Kreislauf-System verursacht. Die Frage ist, wie stellen wir sicher, genügend Vitamin C zu bekommen, und sind der Konsum von viel Obst und viel Saft eine gute oder schlechte Lösung?

Übergewicht, Blutzucker und Chrom

Übergewicht, Blutzucker und ChromÜbergewichtige Menschen leiden häufig an Prädiabetes, auch als metabolisches Syndrom bekannt. Dies ist ein Zustand, der durch Blutzuckerstörungen und Heißhungerattacken gekennzeichnet ist, die es schwierig machen, ein stabiles Körpergewicht aufrechtzuerhalten. Darüber hinaus haben viele Menschen mit dieser Erkrankung einen niedrigen Chromspiegel im Blut, der zu Insulinresistenz, Fettleibigkeit im Bauchraum, erhöhtem Cholesterinspiegel und Bluthochdruck beitragen kann. All dies ist ein Symbol für das metabolische Syndrom. Dies geht aus einer chinesischen Studie hervor, die im Ernährungsjournal veröffentlicht wurde. Frühere Studien legen auch nahe, dass eine Ergänzung mit Chromhefe zur Kontrolle des Blutzuckerspiegels beitragen kann. Eine zweite Sache, die bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels nützlich ist, um Gewichtsverlust zu erzielen, ist die Anpassung Ihrer Aufnahme von Kohlenhydraten, Fett und Protein, um die Energienutzung zu optimieren.

Viele Antioxidantien senken Ihr Diabetes-Risiko

- hier sind einige köstliche Quellen

Viele Antioxidantien senken Ihr Diabetes-Risiko Typ-2-Diabetes und Frühstadien der Erkrankung wie z.B. Insulinresistenz breiten sich wie ein Buschfeuer aus. Die gute Nachricht ist, dass Sie ihr Diabetes-Risiko senken können, wenn Sie viele Antioxidantien aus Obst, Gemüse, Beeren, Tee und dunkler Schokolade konsumieren und Ihren Alkoholkonsum begrenzen. Das zeigt eine neue Studie, die in der europäischen Fachzeitschrift Diabetologia veröffentlicht wurde, die sich auf die Diabetesforschung konzentriert.

Vitamin B6 unterstützt viele Funktionen

- wird aber in Energydrinks und Frühstückszerealien stark überschätzt

Vitamin B6 unterstützt viele FunktionenVitamin B6 ist essentiell für den Energieumsatz, das Nervensystem, den Hormonhaushalt und eine Reihe anderer wichtiger Funktionen. Vitamin B6 wurde vielen Energydrinks und Frühstückszerealien als "Energielieferant" oder als Mittel hinzugefügt, um den Verbrauchern zu zeigen, dass dieses Produkt gesund ist. Aber lassen Sie sich nicht täuschen. Die gleichen Produkte enthalten oft viel Zucker und Koffein, was den Blutzuckerhaushalt und das Nervensystem belastet. Es ist daher besser, Vitamin B6 durch eine ausgewogene und gesunde Ernährung zu erhalten, die gegebenenfalls durch eine Supplementierung ergänzt werden kann. Diejenigen, die wahrscheinlich von einer Nahrungsergänzung profitieren werden, sind strenge Vegetarier und Veganer, schwangere und stillende Frauen und ältere Menschen.

Vitamin-D-Ergänzungen: Weniger Krebs und möglicherweise eine längere Lebenserwartung

- plus große Einschnitte in der öffentlichen Gesundheitsversorgung

Vitamin-D-Ergänzungen: Weniger Krebs und möglicherweise eine längere LebenserwartungMangel an Vitamin D ist eher häufig. Es erhöht das Infektionsrisiko und eine Vielzahl schwerer Krankheiten. Deutsche Krebsforscher haben geschätzt, dass eine tägliche Einnahme von Vitamin D von allen Deutschen ab 50 Jahren jährlich 30.000 krebsbedingte Todesfälle verhindern und über 300.000 Lebensjahre gewinnen würde. Darüber hinaus würde dies zu einer enormen Reduzierung der öffentlichen Gesundheitsversorgung führen. Die gesundheitlichen und finanziellen Vorteile der Optimierung des Vitamin-D-Status der Bevölkerung passen gut zu früheren Forschungen und Berechnungen aus Dänemark.

Vitamin-D-Mangel erhöht das Risiko für Übergewicht und schädliche Entzündungen

Vitamin-D-Mangel erhöht das Risiko für Übergewicht und schädliche EntzündungenNach Angaben der WHO hat die Zahl der übergewichtigen Kinder epidemische Ausmaße angenommen. Übergewichtige Kinder laufen Gefahr, auch als Erwachsene übergewichtig zu sein und Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Typ-2-Diabetes, chronische Entzündungen und andere Stoffwechselstörungen zu entwickeln. Offenbar mangelt es übergewichtigen Menschen häufig an Vitamin D, einem Nährstoff, der für die Regulierung von Gewicht, Entzündungen und vielen Stoffwechselprozessen wichtig ist. Darauf weist eine italienische Studie hin, die in der Zeitschrift Nutrients veröffentlicht wurde. Die Autoren gehen auf die Rolle von Vitamin D für die Gesundheit ein und erklären, warum so viele übergewichtige Menschen einen Vitamin-D-Mangel haben.

Vitamin-D-Präparate können die Lipid Bilanz bei Prädiabetikern verbessern

Vitamin-D-Präparate können die Lipid Bilanz bei Prädiabetikern verbessernDie Häufigkeit von Prädiabetes und Diabetes nimmt epidemische Ausmaße an. Viele Menschen haben sogar Prädiabetes, ohne sich dessen bewusst zu sein. Der Zustand ist durch erhöhte Cholesterin- und Triglyceridwerte gekennzeichnet, aber laut einer Metaanalyse, die in Frontiers in Nutrition veröffentlicht wurde, kann eine hochdosierte Vitamin-D-Supplementierung die Triglyceridwerte im Blut senken. Die Meta-Analyse stützt frühere Studien, die zeigen, dass Vitamin D wichtig für den Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel des Körpers ist. Etwa die Hälfte der Weltbevölkerung hat einen Mangel an diesem Vitamin, und der Bedarf an Vitamin D ist bei Menschen mit Prädiabetes und Diabetes erhöht, da sie Schwierigkeiten haben, es zu verwerten.

Wie Sie Ihren Blutzuckerspiegel und Ihr Gewicht kontrollieren

Wie Sie Ihren Blutzuckerspiegel und Ihr Gewicht kontrollieren


Von Pernille Lund

ISBN 87 7776 150 2
2014
52 Seiten

PREIS: € 5,99


ZUR BESTELLUNG

Zinkmangel beeinflusst Ihr Diabetesrisiko

Zinkmangel beeinflusst Ihr DiabetesrisikoLaut einem russischen Forschungsartikel, der im Journal of Trace Elements in Medicine and Biology veröffentlicht wurde, gibt es einen Zusammenhang zwischen niedrigen Blutwerten von Spurenelementen wie Zink und frühen Diabetesstadien. Es wird angenommen, dass viele Menschen Diabetes haben, ohne es zu wissen. Eines dieser frühen Stadien von Diabetes ist die Insulinresistenz, ein Zustand, in dem die zelluläre Aufnahme von Zucker beeinträchtigt ist. Ein weiteres ist das metabolische Syndrom, das Bluthochdruck, erhöhte Cholesterinwerte und eine charakteristische apfelförmige Figur mit zu viel Bauchfett beinhaltet. Die Frage ist, wie bekommen wir genug Zink, und warum scheinen so viele Menschen einen Mangel an diesem essentiellen Spurenelement zu haben?

Ich fühle, wie die Energie in meinen Körper zurückkehrt

Ich fühle, wie die Energie in meinen Körper zurückkehrt

"Nachdem ich die Q10-Kapseln rund eine Woche eingenommen hatte, spürte ich einen enormen Unterschied. Ich schlafe viel weniger und habe mehr Energie, um das Leben wieder zu genießen", sagt der 23-jährige Alan Piccini, der seit seiner Kindheit an extremen Erschöpfungszuständen und Muskelschmerzen leidet.

Weiterlesen
 

Meine Muskelschmerzen sind völlig verschwunden

Meine Muskelschmerzen sind völlig verschwunden"Die Coenzym Q10-Kapseln haben mich von den schweren Nebenwirkungen meines Cholesterinsenkers befreit", erklärt Frau Franken. Früher litt sie unter äußerst unangenehmen Muskelschmerzen, einer geläufigen Nebenwirkung der sogenannten Statine.

Weiterlesen