Skip to main content

NEUESTEN NACHRICHTEN

Der Mangel an mehreren Nährstoffen bei Schwangeren schadet der Entwicklung des Kindes

Der Mangel an mehreren Nährstoffen bei Schwangeren schadet der Entwicklung des KindesRaffinierten Lebensmitteln und pflanzlicher Ernährung fehlen lebenswichtige Nährstoffe, die für eine schwangere Frau und die Entwicklung des Körpers und des Gehirns ihres ungeborenen Kindes sehr wichtig sind. Dies zeigte eine große Studie mit Müttern aus Ländern mit hohem Einkommen, bei der 90 Prozent der Teilnehmerinnen wichtige Nährstoffe wie Vitamin B2, Vitamin B6, Folsäure, Vitamin B12 und Vitamin D fehlten. Die Wissenschaftler erklären, dass das Problem durch den weltweiten Trend zu einer pflanzlichen Ernährung noch verschärft wird. Auch ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren, die vor allem in fettem Fisch enthalten sind, ist weit verbreitet und kann die Entwicklung des kindlichen Gehirns beeinträchtigen und das Risiko einer postnatalen Depression bei der Mutter erhöhen.

Weiterlesen ...

Anti-aging

- mit Vitaminen und Mineralien

Anti-aging mit Vitaminen und Mineralien

Man sieht es Ihrer Haut an, wenn sie nicht von innen mit Nährstoffen versorgt wird, ganz gleich, welche äußerlichen Mittel Sie anwenden

Klicken Sie hier, um mehr über Anti-aging zu lesen

Vitamin D senkt das Risiko für Übergewicht und Diabetes

 – und viele Menschen haben einen Mangel an diesem Nährstoff

Vitamin D senkt das Risiko für Übergewicht und DiabetesÜbergewicht ist ein wachsendes Problem, das zu Krankheiten wie dem Typ-2-Diabetes führt, welcher sich schnell ausbreitet. Viele Menschen führen einen aussichtslosen Kampf gegen Übergewicht und wissen nicht, dass die Ursache ihre Insulinresistenz ist. In diesem Fall haben die Zellen Schwierigkeiten, Zucker aus dem Blutkreislauf zu absorbieren. Nun hat eine neue brasilianische Studie gezeigt, dass Vitamin D die Insulinsensitivität erhöht und dadurch das Risiko von Übergewicht und Typ-2-Diabetes verringert. Nach den derzeitigen Erkenntnissen ist es jedoch nicht möglich, ausreichend Vitamin D zu erhalten, ohne einer ausreichenden Menge von Sonnenlicht ausgesetzt zu sein. In unseren Breitengraden ist es notwendig, während des gesamten Winters eine Vitamin-D-Ergänzung einzunehmen.

Ballaststoffe

Ballaststoffe sind grobfaserige, unverdauliche Kohlenhydrate. Sie sind Bestandteil der Zellwände bei Pflanzen und unterscheiden sich von Stärke und Zucker dadurch, dass sie nicht von den Verdauungsenzymen im Verdauungstrakt aufgespalten werden können. Aus diesem Grund liefern Ballaststoffe auf ihrem Weg durch den Verdauungsapparat kaum Energie. Allerdings wirken sie sich auf den Darminhalt und dessen Transitzeit aus, was der Verdauung zuträglich ist und auch positive Nebeneffekte für die Gesundheit mit sich bringt.
Ballaststoffe werden in zwei Gruppen eingeteilt: lösliche und unlösliche Ballaststoffe

Bei Insulinresistenz können mehr Magnesium und Kalium die Fettdepots schrumpfen lassen

Bei Insulinresistenz können mehr Magnesium und Kalium die Fettdepots schrumpfen lassenDiabetes und seine Vorstufe, das metabolische Syndrom, sind durch Insulinresistenz und Übergewicht gekennzeichnet.
Laut einer chinesischen Studie, die in der Fachzeitschrift Frontiers in Nutrition veröffentlicht wurde, trägt eine erhöhte Zufuhr von Magnesium und Kalium zum Abbau von Fettdepots bei. Die Autoren erwähnen, dass beide Nährstoffe dazu beitragen, instabile Blutzuckerwerte und andere Stoffwechselstörungen zu regulieren, die bei Diabetes und dem metabolischen Syndrom auftreten.

Chrom-Ergänzungen für Patienten mit Typ-2-Diabetes

- und durch instabile Blutzuckerwerte verursachte Prädiabetes und Übergewicht

Chrom-Ergänzungen für Patienten mit Typ-2-DiabetesDer Typ-2-Diabetes ist ein globales Gesundheitsproblem, das in Verbindung steht mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Augenerkrankungen, Nierenerkrankungen und Amputationen. Viele Menschen leiden unwissentlich an einem frühen Stadium von Diabetes, dem metabolischen Syndrom. Dieser Zustand ist gekennzeichnet durch eine Insulinresistenz, bei der die zelluläre Aufnahme von Glukose beeinträchtigt ist. Dies führt zu einem unstillbaren Appetit, und Sie riskieren, zu viele Süßigkeiten und andere schnelle Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, die der Körper nicht verbrennen kann und stattdessen als Fett speichert. Viele Menschen, die mit ihrem Gewicht zu kämpfen haben, leiden zudem unter Insulinresistenz und instabilem Blutzucker, die ihre Willensstärke in Bezug auf die Nahrungsauswahl beeinflussen und das Risiko für einen Typ-2-Diabetes erhöhen. Eine neue Meta-Analyse hat gezeigt, dass Chrom-Ergänzungen als Zusatztherapie für Typ-2-Diabetiker nützlich sein können. Chromhefe hat die beste Bioverfügbarkeit, und bestimmte Ernährungsumstellungen können den Blutzuckerspiegel, den Taillenumfang und das Gewicht positiv beeinflussen.

Chrom-Präparate kommen Patienten mit Typ-2-Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zugute

Chrom-Präparate kommen Patienten mit Typ-2-Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zuguteTyp-2-Diabetes breitet sich wie ein Buschfeuer aus und noch mehr Menschen leiden an einem sogenannten metabolischen Syndrom, einem prädiabetischen Stadium, das durch Insulinresistenz, Bluthochdruck, erhöhten Cholesterinspiegel und eine apfelförmige Figur gekennzeichnet ist, die durch ein Ungleichgewicht des Blutzuckers verursacht wird. Laut einer placebokontrollierten Studie, die in der Fachzeitschrift Biological Trace Element Research veröffentlicht wurde, trägt die Chrom-Ergänzung zur Verbesserung der Insulinsensitivität bei und senkt Gewicht und Blutdruck, wodurch das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringert wird. Es ist ratsam, die Kohlenhydrataufnahme zu senken und ein Chrom-Präparat mit guter Bioverfügbarkeit zu wählen.

Depression - Natürliche Wege der Prävention und Behandlung

Depression - Natürliche Wege der Prävention und BehandlungDepressionen können durch verschiedenste Faktoren ausgelöst werden. Viele Betroffene sind in medikamentöser Behandlung, wobei die eigentliche Ursache häufig nicht behandelt wird. Bei der Prävention sowie Behandlung von Depressionen ist es wichtig, dass das Gehirn mit ausreichend Energie und Nährstoffen versorgt wird, sodass das Nervensystem optimal funktionieren kann.

Die Dänen sind „Meister im Naschen“, was zu Übergewicht, Diabetes und anderen Lifestyle-Erkrankungen führt

Die Dänen sind „Meister im Naschen“, was zu Übergewicht, Diabetes und anderen Lifestyle-Erkrankungen führtLaut Euromonitor, das den Konsum von Süßigkeiten in 100 verschiedenen Ländern untersucht hat, konsumiert jeder Däne durchschnittlich 12,3 kg Süßigkeiten pro Jahr. Damit ist Dänemark der größte Süßigkeitenkonsument der Welt. Dieser eher ungesunde Weltmeisterstatus hat eine Reihe schwerwiegender, gesundheitlicher Konsequenzen, da er den Blutzuckerspiegel, das Energieniveau und die Konzentrationsfähigkeit beeinflusst. Langfristig kann dies zu einer Abhängigkeit dieser schnellen „Energiekicks“ und zu Problemen des Immunsystems, der Insulinresistenz sowie zu Übergewicht, Diabetes, Verdauungsstörungen und anderen Lifestyle-Erkrankungen führen. Verschlimmert wird dies noch durch den verborgenen Zucker, den wir über unsere Ernährung aufnehmen. Ein neues Wissenschaftsprojekt zielt darauf ab, Methoden zu entwickeln, mit denen Familien ihre tägliche Gesundheit verbessern können. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Gefahren des Zuckerkonsums und was Sie tun können, um Ihren Blutzucker zu stabilisieren, indem Sie Ihre Energieaufnahme umverteilen und das Spurenelement Chrom zu sich nehmen.

Die Mittelmeer-Diät und stabile Blutzuckerwerte verhindern die Entwicklung von Alzheimer

Die Mittelmeer-Diät und stabile Blutzuckerwerte verhindern die Entwicklung von AlzheimerAlzheimer ist die Hauptursache für Demenz. Wissenschaftler haben Veränderungen im Gehirn beobachtet, die Jahrzehnte vor der Erkrankung auftauchen. Laut einer Studie der italienischen Neurologin Lisa Mosconi, senkt eine mediterrane Ernährung das Risiko einiger dieser Veränderungen, die auf den Ausbruch der Krankheit hindeuten. Die Studienergebnisse deuten darauf hin, dass der Verzehr von Speisen im mediterranen Stil helfen kann, diese weit verbreitete, neurologische Erkrankung zu verhindern. Wichtig ist auch, sich auf einen stabilen Blutzuckerspiegel zu konzentrieren und die richtigen Nährstoffe zu erhalten, die das Gehirn stärken und schützen.

Die Rolle von Magnesium bei der Blutzuckerkontrolle

- auch bei Typ-2-Diabetes

Die Rolle von Magnesium bei der BlutzuckerkontrolleEin stabiler Blutzuckerspiegel ist wichtig für unsere Gesundheit, unser Energieniveau und unsere Stimmung. Millionen von Menschen auf der ganzen Welt leiden jedoch an Insulinresistenz und haben eine gestörte Glukoseaufnahme in ihren Zellen. Insulinresistenz tritt auch bei Menschen mit Typ-2-Diabetes auf. In einem Übersichtsartikel, der in der Zeitschrift Advanced Biomedical Research veröffentlicht wurde, untersuchen die Autoren die Rolle von Magnesium im Zusammenhang mit der Insulinresistenz, dem Blutzuckerspiegel und dem Energieumsatz genauer. Sie kommen zu dem Schluss, dass eine Magnesiumsupplementierung für Menschen mit Insulinresistenz und Typ-2-Diabetes von Bedeutung sein kann und dass es sogar wichtig ist, genügend Magnesium zu sich zu nehmen, um diesen Erkrankungen vorzubeugen, die mit einem enormen menschlichen und sozioökonomischen Preis verbunden sind.

Ernährungsberatung und Nahrungsergänzungsmittel für übergewichtige Kinder

- mit nicht-alkoholischer Fettleber-Erkrankung

Ernährungsberatung und Nahrungsergänzungsmittel für übergewichtige KinderÜbergewichtige Kinder und Jugendliche sind zu einem globalen Gesundheitsproblem geworden, das sich während der Coronavirus-Pandemie noch verschärft hat. Fettleibigkeit wird mit vielen Gesundheitsproblemen in Verbindung gebracht, darunter auch mit der nichtalkoholischen Fettleber-Erkrankung, die den Weg für Typ-2-Diabetes und andere schwere Krankheiten ebnet. In einem neuen Übersichtsartikel, der in der Zeitschrift Nutrients veröffentlicht wurde, haben die Autoren daher untersucht, wie eine kohlenhydratarme Ernährung oder die traditionelle Mittelmeerdiät der Entwicklung von Fettleibigkeit und nicht-alkoholischer Fettleber-Erkrankung entgegenwirkt. Darüber hinaus trägt eine Supplementierung mit Vitamin E, Vitamin D, Fischölen und Probiotika dazu bei, die Entwicklung einer nicht-alkoholischen Fettlebererkrankung über verschiedene Stoffwechselparameter zu blockieren.

Hohe Vitamin-D-Blutwerte wirken Arteriosklerose und Typ-2-Diabetes entgegen

Hohe Vitamin-D-Blutwerte wirken Arteriosklerose und Typ-2-Diabetes entgegenDie Koronarokklusion ist die weltweit häufigste Todesursache. Der Typ-2-Diabetes breitet sich aus wie ein Buschfeuer und ist gekennzeichnet durch Arteriosklerose und frühen Tod. Ernährung und Lebensstil sind von entscheidender Bedeutung, und dies gilt auch für Vitamin D. Laut einer neuen amerikanischen Studie, die in Nutrients veröffentlicht wurde, haben Menschen, deren Vitamin-D-Blutspiegel über dem offiziellen Schwellenwert liegt, weniger Biomarker für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Typ-2-Diabetes und das metabolische Syndrom.

Kann ein Vitamin A-Mangel Diabetes begünstigen?

Kann ein Vitamin A-Mangel Diabetes begünstigen?Forscher aus Schweden und England haben herausgefunden, dass zwischen Vitamin A und Diabetes ein Zusammenhang besteht. Ihrer neuen Studie zufolge ist Vitamin A wichtig, um den Betazellen der Bauchspeicheldrüse die Produktion von Insulin zu ermöglichen, dem Hormon, das die Zellen bei der Aufnahme von Zucker unterstützt. Diese Entdeckung könnte zukünftig neue Perspektiven für bessere Diabetestherapien eröffnen. Für eine angemessene Blutzuckerkontrolle sollte dennoch auch auf die Ernährung, die Gewichtskontrolle und die Aufnahme anderer Nährstoffe wie Chrom geachtet werden, da die Kontrolle des Blutzuckers für die Prävention und Behandlung von Diabetes notwendig ist.

Kognitive Beeinträchtigung und Demenz können durch Insulinresistenz verursacht werden

Kognitive Beeinträchtigung und Demenz können durch Insulinresistenz verursacht werdenDas Gehirn verwendet normalerweise nur Blutzucker in Form von Glukose. Menschen, die an Insulinresistenz leiden, haben jedoch eine gestörte zelluläre Aufnahme von Blutzucker, was zu einem Energiedefizit des Gehirns führt. Laut einer aktuellen israelischen Studie, kann Insulinresistenz die Beeinträchtigung der kognitiven Funktionen, einschließlich der Fähigkeit zu denken, zu sprechen und Probleme zu lösen, beschleunigen. Da die Insulinresistenz ein frühes Stadium des Typ-2-Diabetes ist, der sich wie eine Epidemie ausbreitet, ist es besonders ratsam, diesen Zustand zu verhindern oder zu behandeln. Ein paar Ernährungsumstellungen, in Kombination mit einem Blutzucker regulierenden Spurenelement, können dabei helfen.

Können Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Depressionen Folgen eines Chrommangels sein?

Können Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Depressionen Folgen eines Chrommangels sein?Chrom ist vor allem für seine Rolle bei der Insulinverwertung und Blutzuckerkontrolle bekannt. Chrom ist aber auch wichtig für den Makronährstoffstoffwechsel und das Kreislaufsystem. Die Rolle von Chrom für die Gesundheit ist umstritten, und eine Gruppe von Wissenschaftlern hat den Zusammenhang zwischen niedrigen Chromspiegeln im Blut und globalen Gesundheitsbelastungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Typ-2-Diabetes und Depressionen näher untersucht. Wie bekommen wir genug Chrom aus der Ernährung und welche Nahrungsergänzungsmittel haben die höchste Bioverfügbarkeit?

Magnesium ist gut für Ihren Hormonhaushalt

Magnesium ist gut für Ihren HormonhaushaltMagnesium ist an über 350 verschiedenen Enzymprozessen im menschlichen Körper beteiligt und von entscheidender Bedeutung für unseren komplexen Hormonhaushalt. Da das weibliche Hormonsystem besonders empfindlich ist und häufig Magnesiummängel auftreten, sollten alle Frauen darauf achten, dass sie genug von diesem wichtigen Mineral erhalten, insbesondere wenn sie unter Stress, Schlafstörungen, einem empfindlichen Blutzuckerhaushalt, PMS, PCOS (polyzystisches Ovarialsyndrom), Stoffwechselstörungen oder an Nebennierenschwäche leiden. Vergewissern Sie sich immer, dass Sie ihre Einnahme von Magnesium und Kalzium im Gleichgewicht halten.

Organisches oder anorganisches Chrom?

Organisches oder anorganisches Chrom?

Chrom ist ein chemisches Element und ein Metall. Für Menschen ist es in Form des so genannten dreiwertigen Chroms außerdem ein essenzieller Mikronährstoff. Chrom kommt auch als zweiwertiges oder sechswertiges Chrom vor; diese Formen sind jedoch toxisch. In zugelassenen chromhaltigen Nahrungsergänzungsmitteln wird ausschließlich dreiwertiges Chrom verwendet. Chrom kann sich in seinen unterschiedlichen Formen mit einer Vielzahl chemischer Verbindungen zu anderen Substanzen verbinden.

Patienten mit metabolischem Syndrom benötigen mehr Vitamin C

Patienten mit metabolischem Syndrom benötigen mehr Vitamin CFür Menschen mit Insulinresistenz und dem metabolischem Syndrom, beides Frühstadien des Typ-2-Diabetes, ist eine erhöhte Vitamin-C-Zufuhr unerlässlich. Der Grund dafür ist laut Wissenschaftlern der ”Oregon State University” in den USA, dass Vitamin C ein starkes Antioxidans ist, das vor den Schäden schützt, die oxidativer Stress für unsere Zellen und unser Herz-Kreislauf-System verursacht. Die Frage ist, wie stellen wir sicher, genügend Vitamin C zu bekommen, und sind der Konsum von viel Obst und viel Saft eine gute oder schlechte Lösung?

Übergewicht, Blutzucker und Chrom

Übergewicht, Blutzucker und ChromÜbergewichtige Menschen leiden häufig an Prädiabetes, auch als metabolisches Syndrom bekannt. Dies ist ein Zustand, der durch Blutzuckerstörungen und Heißhungerattacken gekennzeichnet ist, die es schwierig machen, ein stabiles Körpergewicht aufrechtzuerhalten. Darüber hinaus haben viele Menschen mit dieser Erkrankung einen niedrigen Chromspiegel im Blut, der zu Insulinresistenz, Fettleibigkeit im Bauchraum, erhöhtem Cholesterinspiegel und Bluthochdruck beitragen kann. All dies ist ein Symbol für das metabolische Syndrom. Dies geht aus einer chinesischen Studie hervor, die im Ernährungsjournal veröffentlicht wurde. Frühere Studien legen auch nahe, dass eine Ergänzung mit Chromhefe zur Kontrolle des Blutzuckerspiegels beitragen kann. Eine zweite Sache, die bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels nützlich ist, um Gewichtsverlust zu erzielen, ist die Anpassung Ihrer Aufnahme von Kohlenhydraten, Fett und Protein, um die Energienutzung zu optimieren.

Viele Antioxidantien senken Ihr Diabetes-Risiko

- hier sind einige köstliche Quellen

Viele Antioxidantien senken Ihr Diabetes-Risiko Typ-2-Diabetes und Frühstadien der Erkrankung wie z.B. Insulinresistenz breiten sich wie ein Buschfeuer aus. Die gute Nachricht ist, dass Sie ihr Diabetes-Risiko senken können, wenn Sie viele Antioxidantien aus Obst, Gemüse, Beeren, Tee und dunkler Schokolade konsumieren und Ihren Alkoholkonsum begrenzen. Das zeigt eine neue Studie, die in der europäischen Fachzeitschrift Diabetologia veröffentlicht wurde, die sich auf die Diabetesforschung konzentriert.

Vitamin-D-Mangel wird mit PCOS in Verbindung gebracht, das eine weitverbreitete Ursache für ungewollte Unfruchtbarkeit ist

Vitamin-D-Mangel wird mit PCOS in Verbindung gebracht, das eine weitverbreitete Ursache für ungewollte Unfruchtbarkeit istPCOS, polyzystisches Ovarialsyndrom, ist ein hormonelles Ungleichgewicht und die häufigste Ursache für ungewollte Unfruchtbarkeit. Die Krankheit ist auch durch Müdigkeit, Heißhunger auf Zucker, Fettleibigkeit, männlichen Haarwuchs und ein erhöhtes Risiko für Typ-2-Diabetes gekennzeichnet. Es stellt sich nun heraus, dass Frauen mit PCOS auch einen niedrigeren Vitamin-D-Spiegel im Blut haben, was zur Entstehung der Krankheit beitragen kann. Daher sollten alle Frauen mit PCOS auf Vitamin-D-Mangel getestet werden und gegebenfalls entsprechende Nahrungsergänzungsmitteln einnehmen. Das geht aus einer Studie aus Saudi-Arabien hervor. Im Zusammenhang mit der Vorbeugung von PCOS ist auch die Einnahme von Vitamin-D-Präparaten wichtig, wenn Sie beispielsweise die Sonne meiden, den Körper mit Kleidung bedecken oder in den nördlichen Breiten leben.

Vitamin-D-Präparate können die Lipid Bilanz bei Prädiabetikern verbessern

Vitamin-D-Präparate können die Lipid Bilanz bei Prädiabetikern verbessernDie Häufigkeit von Prädiabetes und Diabetes nimmt epidemische Ausmaße an. Viele Menschen haben sogar Prädiabetes, ohne sich dessen bewusst zu sein. Der Zustand ist durch erhöhte Cholesterin- und Triglyceridwerte gekennzeichnet, aber laut einer Metaanalyse, die in Frontiers in Nutrition veröffentlicht wurde, kann eine hochdosierte Vitamin-D-Supplementierung die Triglyceridwerte im Blut senken. Die Meta-Analyse stützt frühere Studien, die zeigen, dass Vitamin D wichtig für den Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel des Körpers ist. Etwa die Hälfte der Weltbevölkerung hat einen Mangel an diesem Vitamin, und der Bedarf an Vitamin D ist bei Menschen mit Prädiabetes und Diabetes erhöht, da sie Schwierigkeiten haben, es zu verwerten.

Zinkmangel beeinflusst Ihr Diabetesrisiko

Zinkmangel beeinflusst Ihr DiabetesrisikoLaut einem russischen Forschungsartikel, der im Journal of Trace Elements in Medicine and Biology veröffentlicht wurde, gibt es einen Zusammenhang zwischen niedrigen Blutwerten von Spurenelementen wie Zink und frühen Diabetesstadien. Es wird angenommen, dass viele Menschen Diabetes haben, ohne es zu wissen. Eines dieser frühen Stadien von Diabetes ist die Insulinresistenz, ein Zustand, in dem die zelluläre Aufnahme von Zucker beeinträchtigt ist. Ein weiteres ist das metabolische Syndrom, das Bluthochdruck, erhöhte Cholesterinwerte und eine charakteristische apfelförmige Figur mit zu viel Bauchfett beinhaltet. Die Frage ist, wie bekommen wir genug Zink, und warum scheinen so viele Menschen einen Mangel an diesem essentiellen Spurenelement zu haben?

Zinkmängel sind ein globales Gesundheitsproblem

- hier ist eine Checkliste mit typischen Anzeichen und Krankheiten

Zinkmängel sind ein globales GesundheitsproblemSchätzungsweise zwei Milliarden Menschen weltweit haben einen Zinkmangel. Das essentielle Spurenelement ist an mehr als 1.000 verschiedenen Enzymprozessen beteiligt und ein starkes Antioxidans, das die Körperzellen schützt. Selbst ein geringer Zinkmangel kann zu Verdauungsstörungen, Infektionen, Hautproblemen, Müdigkeit, Fruchtbarkeitsstörungen und DNA-Schäden führen. Solche Mängel können letztendlich das Risiko für Krebs und andere Krankheiten erhöhen. Menschen die sich ungesund ernähren, Vegetarier, Veganer, ältere Menschen sowie schwangere und stillende Frauen haben ein besonderes Risiko, einen Zinkmangel zu bekommen. Auch wenn Ihre Ernährung ausreichend Zinkenthält, können verschiedene Faktoren die Aufnahme und Verwendung des Nährstoffs beeinflussen und so den tatsächlichen Bedarf Ihres Körpers erhöhen.

Ich fühle, wie die Energie in meinen Körper zurückkehrt

Ich fühle, wie die Energie in meinen Körper zurückkehrt

"Nachdem ich die Q10-Kapseln rund eine Woche eingenommen hatte, spürte ich einen enormen Unterschied. Ich schlafe viel weniger und habe mehr Energie, um das Leben wieder zu genießen", sagt der 23-jährige Alan Piccini, der seit seiner Kindheit an extremen Erschöpfungszuständen und Muskelschmerzen leidet.

Weiterlesen
 

Meine Muskelschmerzen sind völlig verschwunden

Meine Muskelschmerzen sind völlig verschwunden"Die Coenzym Q10-Kapseln haben mich von den schweren Nebenwirkungen meines Cholesterinsenkers befreit", erklärt Frau Franken. Früher litt sie unter äußerst unangenehmen Muskelschmerzen, einer geläufigen Nebenwirkung der sogenannten Statine.

Weiterlesen