NEUESTEN NACHRICHTEN

Der Zusammenhang zwischen Vitaminen und Lebensqualität

Der Zusammenhang zwischen Vitaminen und LebensqualitätDer Gehalt an Vitamin C, Vitamin B6, Vitamin B12, Folsäure und anderen Vitaminen in der Ernährung wirkt sich positiv auf unsere geistige und körperliche Gesundheit und unser Wohlbefinden aus. Ein Mangel an Vitaminen kann laut einer japanischen Studie sogar Depressionen und chronische Schmerzen bei Senioren heilen. Die Zahl der Senioren weltweit nimmt zu, da immer mehr Menschen von körperlichen und geistigen Erkrankungen betroffen sind. Daher möchten Wissenschaftler die Ernährung und ihren Einfluss auf die Lebensqualität, anhand von verschiedenen Berichten, genauer untersuchen.

Weiterlesen ...

Anti-aging

- mit Vitaminen und Mineralien

Anti-aging mit Vitaminen und Mineralien

Man sieht es Ihrer Haut an, wenn sie nicht von innen mit Nährstoffen versorgt wird, ganz gleich, welche äußerlichen Mittel Sie anwenden

Klicken Sie hier, um mehr über Anti-aging zu lesen

Denken Sie daran, "Ein gesundes Herz im Alter" herunterzuladen

Denken Sie daran, "Ein gesundes Herz im Alter" herunterzuladen- Ihr kostenloses E-Book

Lesen Sie nach, wie Sie Ihr Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben reduzieren können.

Das Buch beschreibt, wie eine neue Behandlung, die an 443 Senioren getestet wurde, die Herzgesundheit verbessern und die Zahl kardiovaskulär bedingter Todesfälle um 54 % senken konnte.

Es geht ganz einfach - klicken Sie hier und füllen Sie anschließend die Felder aus.

Sie erhalten Ihr kostenloses E-Book per E-Mail.

Lesen Sie mehr über die wichtigsten Nährstoffe für Ihren Körper im Vitamin- und Mineralstoff Ratgeber

Eine große Aufnahme von Vitamin B6 senkt Ihr Risiko für Bauchspeicheldrüsenkrebs

Eine große Aufnahme von Vitamin B6 senkt Ihr Risiko für BauchspeicheldrüsenkrebsBauchspeicheldrüsenkrebs bleibt auch bei verbesserten Therapien eine der tödlichsten Krebsarten. Da viele Menschen zu spät diagnostiziert werden und die Prognosen im Allgemeinen schlecht sind, ist es wichtig, sich sehr viel mehr auf die Prävention zu konzentrieren, indem beispielsweise versucht wird, ein normales Gewicht zu halten und das Rauchen zu vermeiden. Laut einer neuen Metaanalyse, die im Nutrition Journal veröffentlicht wurde, scheinen große Mengen an Vitamin B6 aus Nahrungsmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln das Risiko für Bauchspeicheldrüsenkrebs zu senken. Frühere Studien haben auch gezeigt, dass Vitamin B6 das Darmkrebsrisiko senkt.

Pin It

Zinkpräparate reduzieren Migräne-Kopfschmerzen

- zusammen mit zwei anderen Nährstoffen

Zinkpräparate reduzieren Migräne-KopfschmerzenMigräne ist eine chronische neurologische Störung, die Ihre Lebensqualität beeinträchtigen und Sie viele Krankheitstage kosten kann. Migränemedizin wirkt nicht unbedingt bei allen Patienten und viele Menschen haben Nebenwirkungen. Prävention ist daher eine bessere Strategie. Laut einer neuen Studie, die im Nutrition Journal veröffentlicht wurde, können Zinkpräparate die Häufigkeit von Migräne-Kopfschmerzen erheblich reduzieren. Sie können auch über zwei andere Nährstoffe lesen, die die Häufigkeit und Schwere von Migräne-Attacken reduzieren und was diese auslöst. Das Wichtigste ist, die verschiedenen Ursachen zu finden und diese anzugehen. Ernährung und Lebensstil haben einen tiefgreifenden Einfluss.

Pin It

Ein Mangel an Vitamin D erhöht das Risiko einer bakteriellen Lungenentzündung

Ein Mangel an Vitamin D erhöht das Risiko einer bakteriellen LungenentzündungVitamin D spielt eine übersehene Rolle bei der Immunabwehr. Ein Mangel an Nährstoffen erhöht das Risiko einer bakteriellen Lungenentzündung um bis zu 60 Prozent. Dies geht aus einer großen dänischen Studie mit 116.000 Teilnehmern hervor, die von Wissenschaftlern des Herlev-Krankenhauses, des Gentofte-Krankenhauses und der Universität Kopenhagen durchgeführt wurde.
Da viele ältere Menschen, Krebspatienten und andere chronisch kranke Personen einem erhöhten Risiko für Infektionen der Atemwege ausgesetzt sind und eine bakterielle Lungenentzündung möglicherweise tödlich sein kann, sehen die Wissenschaftler ein großes Potenzial in der Verwendung von Vitamin-D-Präparaten zur Vorbeugung der Krankheit.

Pin It

Corona-Wellen und Vitamin D

- eine übersehene Verbindung

Corona-Wellen und Vitamin DBei der Bekämpfung von COVID-19 liegt der Schwerpunkt auf Hygiene, Gesichtsmasken, Lockdown und verzögerten Impfungen. Seit mehreren Monaten fordern Wissenschaftler die Menschen auf, im Winter Vitamin-D-Präparate einzunehmen, um neuen Corona-Wellen durch COVID-19 vorzubeugen. Dies liegt daran, dass Vitamin D für ein gut funktionierendes Immunsystem von entscheidender Bedeutung ist. Es ist bekannt, dass ein Mangel an diesem Nährstoff zur Ausbreitung saisonaler Virusinfektionen beiträgt. Wir sehen auch, dass Gruppen von Menschen, bei denen ein Vitamin-D-Mangel am wahrscheinlichsten ist - darunter Senioren, Bewohner von Pflegeheimen, Menschen mit dunkler Haut, übergewichtige Personen, Diabetiker und Menschen mit chronischen Krankheiten - am anfälligsten für COVID-19 sind. Die britische Regierung verteilt bereits Vitamin-D-Präparate an exponierte Gruppen. Dies geht aus einem Artikel in der Daily Mail und einem Übersichtsartikel hervor, der im British Medical Journal veröffentlicht ist. Aber warum ist Vitamin D für die Immunabwehr so wichtig, warum haben manche Menschen häufiger einen Mangel und wie viel Vitamin D brauchen wir tatsächlich? Werden Impfstoffe den Kampf auch gewinnen, wenn COVID-19 mutiert?

Pin It

Große Bevölkerungsstudie: Ein Mangel an Sonne und Vitamin D erhöht das Risiko für COVID-19 und neue Infektionswellen

Große Bevölkerungsstudie: Ein Mangel an Sonne und Vitamin D erhöht das Risiko für COVID-19 und neue InfektionswellenEine große israelische Bevölkerungsstudie mit über 4,6 Millionen Menschen zeigt, dass der Mangel an Sonnenschein und Vitamin D das Risiko für COVID-19-Infektionen und neue Infektionswellen im Winter erhöht. Die Studie zeigt, warum Senioren, Menschen mit chronischen Krankheiten, übergewichtige Personen und bestimmte ethnische Gruppen wie orthodoxe männliche Juden und weibliche Muslime anfälliger sind. Die Wissenschaftler empfehlen eine Vitamin-D-Supplementierung während des Winters oder sogar das ganze Jahr über für diejenigen, die im Sommer nicht genügend Sonneneinstrahlung erhalten. Sie können auch lesen, warum Gesichtsmasken die Vitamin-D-Synthese des Körpers blockieren, warum COVID-19 von Fledermäusen stammt und andere Rätsel im Zusammenhang mit der Ausbreitung der Infektion.

Pin It

Nierensteine können durch Magnesiummangel und zu viel Oxalat in der Nahrung verursacht werden

Nierensteine können durch Magnesiummangel und zu viel Oxalat in der Nahrung verursacht werdenNierensteine können extrem schmerzhaft sein und es besteht ein ziemlich großes Risiko, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt erneut auftreten. Was Sie essen, ist sehr entscheidend und Ihre Ernährung ist daher ein wichtiger Schlüssel zur Vorbeugung. Es ist wichtig, reichlich Magnesium und Vitamin B6 zu sich zu nehmen, während Sie versuchen sollten, oxalatreiche Nahrungsquellen wie Spinat, Nüsse, Wurzelgemüse, Lebensmittel mit hohem Sojagehalt, Rhabarber, Beeren und dunkle Schokolade zu vermeiden. Alle diese Nahrungsquellen enthalten viel Oxalat, das zur Bildung von Nierensteinen beitragen kann. Wenn Sie Magnesium in Form von Nahrungsergänzungsmitteln einnehmen, stellen Sie sicher, dass Sie eine Quelle wählen, die der Körper richtig aufnehmen kann. Trinken Sie auch viel Wasser, so ein Artikel im norwegischen Gesundheitsmagazin Vitenskap og Fornuft.

Pin It

Ich fühle, wie die Energie in meinen Körper zurückkehrt

Ich fühle, wie die Energie in meinen Körper zurückkehrt"Nachdem ich die Q10-Kapseln rund eine Woche eingenommen hatte, spürte ich einen enormen Unterschied. Ich schlafe viel weniger und habe mehr Energie, um das Leben wieder zu genießen", sagt der 23-jährige Alan Piccini, der seit seiner Kindheit an extremen Erschöpfungszuständen und Muskelschmerzen leidet.

Weiterlesen
 

Meine Muskelschmerzen sind völlig verschwunden

Meine Muskelschmerzen sind völlig verschwunden




 



"Die Coenzym Q10-Kapseln haben mich von den schweren Nebenwirkungen meines Cholesterinsenkers befreit", erklärt Frau Franken. Früher litt sie unter äußerst unangenehmen Muskelschmerzen, einer geläufigen Nebenwirkung der sogenannten Statine.

Weiterlesen