Skip to main content

NEUESTEN NACHRICHTEN

Selen als Hilfsmittel in der Migränetherapie

Selen als Hilfsmittel in der MigränetherapieWissenschaftler interessieren sich zunehmend für die Rolle von Selen im Gehirn und im Nervensystem, und eine in Frontiers in Nutrition veröffentlichte placebokontrollierte Studie zeigt, dass eine Selensupplementierung als Hilfsmittel bei der Migränetherapie nützlich ist. Die Autoren der Studie beschreiben, dass oxidativer Stress an Migräneanfällen beteiligt sein kann und erwähnen, dass Selen aufgrund seiner Rolle als Antioxidans eine schützende Wirkung hat. Frühere Studien haben gezeigt, dass auch andere Antioxidantien wie Q10 und Magnesium über andere Mechanismen, die möglicherweise synergistisch wirken, einen therapeutischen Wert haben.

Weiterlesen ...

Anti-aging

- mit Vitaminen und Mineralien

Anti-aging mit Vitaminen und Mineralien

Man sieht es Ihrer Haut an, wenn sie nicht von innen mit Nährstoffen versorgt wird, ganz gleich, welche äußerlichen Mittel Sie anwenden

Klicken Sie hier, um mehr über Anti-aging zu lesen

Antioxidantien schützen vor verschiedenen Arten von Diabetes

Antioxidantien schützen vor verschiedenen Arten von DiabetesEs ist bekannt, dass Antioxidantien wie Vitamin C und E in umgekehrtem Zusammenhang mit Typ-1-Diabetes, einer Autoimmunerkrankung, stehen. In einer neuen schwedischen Studie, die in der Zeitschrift Nutrients veröffentlicht wurde, hat eine Gruppe von Forschern herausgefunden, dass Vitamin E auch eine schützende Wirkung auf Typ-1½-Diabetes hat. Dieser Diabetestyp ist eine Kreuzung aus Typ-1- und Typ-2-Diabetes, da die Krankheit sowohl durch Autoimmunreaktionen als auch durch Insulinresistenz gekennzeichnet ist. Die Forscher untersuchten auch, welche Lebensmittel viel Vitamin E enthalten und wie Vitamin E die Bauchspeicheldrüse vor Autoimmunreaktionen und oxidativem Stress schützt.

Die Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA haben verschiedene anti-inflammatorische Mechanismen

Die Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA haben verschiedene anti-inflammatorische MechanismenEs ist bekannt, dass Omega-3-Fettsäuren Entzündungen entgegenwirken, die bei den meisten chronischen Krankheiten den rote Faden bilden. Ein Team von Wissenschaftlern der Tufts University in den USA hat nun herausgefunden, dass die Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA, die wir aus fettem Fisch und Fischöl-Ergänzungen erhalten, unterschiedliche anti-inflammatorische Mechanismen haben. Ihre Studie wurde in der Fachzeitschrift Atherosclerosis veröffentlicht und unterstützt frühere Studien, die gezeigt haben, wie wichtig Omega-3 für die Vorbeugung von Kreislauferkrankungen, Rheuma und anderen Lebensstilkrankheiten ist.

Die Wirkung von Vitamin D auf Sklerose und andere Autoimmunerkrankungen

Die Wirkung von Vitamin D auf Sklerose und andere AutoimmunerkrankungenSklerose, rheumatoide Arthritis, bestimmte gastrointestinale Infektionen und eine Vielzahl anderer Krankheiten sind sogenannte Autoimmunerkrankungen, die als Folge einer Überreaktion und eines Angriffs der Immunabwehr auf das körpereigene Gewebe, auftreten. Wissenschaftler der University of Edinburgh in Schottland haben nun genau herausgefunden, wie Vitamin D das Immunsystem reguliert. Vitamin D kann tatsächlich eine positive Wirkung auf Autoimmunerkrankungen wie Sklerose haben. In unseren Breitengraden bedeutet dies, dass wir im Sommer genügend Vitamin D von der Sonne beziehen und im Winter Vitamin-D-Ergänzungen einnehmen. Außerdem ist es ein Problem, dass ein bestehendes Übergewicht sowohl das Risiko eines Vitamin-D-Mangels als auch von Sklerose erhöht, während der Mangel an Magnesium es dem Körper erschwert, Vitamin D zu aktivieren.

Ein Mangel an Vitamin D erhöht Ihr Risiko für häufige Schilddrüsenerkrankungen

Ein Mangel an Vitamin D erhöht Ihr Risiko für häufige SchilddrüsenerkrankungenDie Hashimoto-Krankheit (Hashimoto-Thyreoiditis) ist eine übersehene Geißel, die zu einer Hypothyreose führt und besonders bei Frauen verbreitet ist. Nach der Schwangerschaft folgt eine postpartale Thyreoiditis, die auch den Stoffwechsel verlangsamt. Morbus Basedow, bei dem der Stoffwechsel beschleunigt wird (Hyperthyreose), ist seltener. Diese drei Schilddrüsenerkrankungen gehören zu der Gruppe der Autoimmunerkrankungen, bei denen die Immunabwehr das Körpergewebe angreift, und es scheint, dass ein Mangel an Vitamin D das Risiko erhöht, da es die Immunabwehr auf verschiedene Weise steuert. Laut einem neuen Übersichtsartikel, der in Nutrients veröffentlicht wurde, kann die Einnahme größerer Mengen Vitamin D einen positiven Einfluss auf diese Schilddrüsenerkrankungen haben.

Ein Selenmangel in Verbindung mit Ernährung, schwerer Krankheit und Schwangerschaft erhöht das Risiko von Autoimmunerkrankungen, langsamer Genesung, lebensbedrohlichen Komplikationen und Fehlgeburten

Ein Selenmangel in Verbindung mit Ernährung, schwerer Krankheit und Schwangerschaft erhöht das Risiko von Autoimmunerkrankungen, langsamer Genesung, lebensbedrohlichen Komplikationen und FehlgeburtenSelen ist ein Spurenelement mit einer Vielzahl an wichtigen Funktionen. Schätzungsweise eine Milliarde Menschen weltweit nehmen zu wenig Selen mit der Nahrung auf. Das Problem ist vor allem eine Folge der nährstoffarmen Ackerböden. Außerdem sinkt der Selenspiegel im Blut bei COVID-19-Infektionen, schweren Krankheiten und in der Schwangerschaft drastisch ab, da der Körper einen erhöhten Bedarf an diesem Nährstoff hat. Insgesamt erhöht ein Selenmangel das Risiko für komplizierte COVID-19-Infektionen, Autoimmunerkrankungen wie rheumatoide Arthritis, Hashimoto-Thyreoiditis, Frühgeburten und Fehlgeburten. Laut eines im International Journal of Medical Sciences veröffentlichten Artikels, kann eine Nahrungsergänzung dazu beitragen, den Selenspiegel im Blut zu optimieren, was für die Vorbeugung und Behandlung einer Reihe von Volkskrankheiten von Bedeutung sein kann.

Es gibt einen Zusammenhang zwischen Sklerose und Vitamin-B12-Mangel

Es gibt einen Zusammenhang zwischen Sklerose und Vitamin-B12-MangelVitamin B12 ist wichtig für die Entwicklung und Funktion unseres zentralen Nervensystems. In den letzten Jahrzehnten hat die Wissenschaft auch Ähnlichkeiten zwischen Sklerose und den neurologischen Symptomen festgestellt, die bei Menschen mit Vitamin B12-Mangel auftreten. In einer neuen Studie, die in der Fachzeitschrift Cell Reports veröffentlicht wurde, haben Wissenschaftler den molekularen Zusammenhang zwischen Vitamin B12 und der Funktion von unterstützenden Gehirnzellen nachgewiesen.

Hypothyreose kann mit Selen behandelt werden

Hypothyreose kann mit Selen behandelt werdenDie Hashimoto-Thyreoiditis ist die häufigste Ursache für eine Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose). Sie ist gekennzeichnet durch extreme Müdigkeit, Gewichtszunahme und eine Reihe anderer Symptome. Bei der Hashimoto-Thyreoiditis handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung, bei der Antikörper die Schilddrüse angreifen. Bei vielen Menschen, die eine Behandlung ihrer Krankheit erhalten, tritt keine Besserung ein, im Gegenteil. Einer in der Zeitschrift Medicine veröffentlichten Metaanalyse zufolge scheint eine Selenergänzung jedoch die Autoimmunreaktionen und die körpereigene Produktion der verschiedenen Antikörper verringern zu können. Selen trägt zur Kontrolle der Schilddrüsenfunktion bei, dient aber auch als Antioxidans, das die Schilddrüse vor oxidativem Stress schützt.

Kann Selen tatsächlich die Alterung verlangsamen und unsere Lebenserwartung erhöhen?

Kann Selen tatsächlich die Alterung verlangsamen und unsere Lebenserwartung erhöhen?Selen unterstützt eine Vielzahl verschiedener Stoffwechselprozesse und dient als Antioxidans, das unsere Zellen schützt. Jüngsten Studien zufolge hat Selen auch Anti-Aging-Eigenschaften, die uns vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Demenz und anderen altersbedingten Erkrankungen schützen. Einem in der Fachzeitschrift Medical News Today veröffentlichten Übersichtsartikel zufolge hilft Selen auch gegen eine geschwächte Immunität und wirkt chronischen Entzündungen entgegen, die typischerweise im Zusammenhang mit Alterungsprozessen auftreten. Eine schwedische Studie an gesunden Senioren hat sogar gezeigt, dass eine Supplementierung mit Selen und Q10 eine positive Wirkung auf die Herzfunktion, die Lebensqualität und die Lebenserwartung hat.

Meta-Analyse: Hochdosiertes Vitamin D (50 Mikrogramm) schützt vor vielen Krankheiten

Meta-Analyse: Hochdosiertes Vitamin D (50 Mikrogramm) schützt vor vielen KrankheitenVitamin D ist wichtig für unsere Knochen, unsere Stimmung, die Immunabwehr, den Blutzuckerspiegel, die Regulierung von Entzündungen, die Vorbeugung von Krebs und viele andere Funktionen. Die meiste Aufmerksamkeit wurde bisher auf die Rolle von Vitamin D bei der Vorbeugung gegen brüchige Knochen gelenkt und nicht auf seine Fähigkeit, alle anderen Mangelkrankheiten zu verhindern, die mit schlechtem Wohlbefinden, Krankheit und frühem Tod verbunden sind. Vitamin-D-Mangel ist ein globales Problem, und die Wissenschaft ist sich noch nicht einig darüber, wie viel Vitamin D wir Menschen brauchen. Einer neuen Metaanalyse zufolge, die in der Zeitschrift Nutrients veröffentlicht wurde, scheint jedoch eine tägliche Supplementierung mit 50 Mikrogramm Vitamin D für die meisten Erwachsenen eine angemessene und sichere Dosis zu sein.

Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin D und Fischöl senken das Risiko von rheumatoider Arthritis, Schuppenflechte und anderen Autoimmunkrankheiten

Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin D und Fischöl senken das Risiko von rheumatoider Arthritis, Schuppenflechte und anderen AutoimmunkrankheitenAutoimmunkrankheiten treten im Zuge chronischer Entzündungen auf und sind das Ergebnis eines irrtümlichen Angriffs der Immunabwehr auf körpereigenes Gewebe. Rheumatoide Arthritis, Schuppenflechte, Sklerose und die Hashimoto-Krankheit (die eine Schilddrüsenunterfunktion verursacht) sind allesamt Beispiele für Autoimmunkrankheiten, die in erster Linie Frauen und ältere Menschen betreffen.
Dabei spielt die Ernährung eine bedeutende Rolle und laut einer im British Medical Journal veröffentlichten Studie können Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin D und Fischöl, die über einen längeren Zeitraum eingenommen werden, die Rate von Autoimmunerkrankungen senken. Das ist gut zu wissen, da diese Krankheiten auf dem Vormarsch sind und die Medikamente, die zu ihrer Behandlung eingesetzt werden, oft schwere Nebenwirkungen haben.

Rheumapatienten, die mit Methotrexat behandelt werden, haben eine niedrigere Sterblichkeitsrate, wenn ihr Vitamin-D-Spiegel hoch ist

Rheumapatienten, die mit Methotrexat behandelt werden, haben eine niedrigere Sterblichkeitsrate, wenn ihr Vitamin-D-Spiegel hoch istVitamin-D-Mangel ist ein häufiges Problem bei Patienten mit rheumatoider Arthritis. Wenn ihr Vitamin-D-Spiegel im Blut jedoch hoch ist, bevor sie mit einer Methotrexat-Therapie beginnen, sinkt ihre Sterblichkeit. Dies geht aus einer in der Zeitschrift Nutrients veröffentlichten Studie hervor, in der die Autoren die therapeutischen Eigenschaften von Vitamin D untersuchten. Beachten Sie, dass die offiziellen Vitamin-D-Empfehlungen zu niedrig sind, um die Blutspiegel des Nährstoffs zu optimieren.

Sklerosesymptome können durch hohe Dosierungen an Omega-3 reduziert werden

Sklerosesymptome können durch hohe Dosierungen an Omega-3 reduziert werdenEpidemiologische Studien haben gezeigt, dass relativ hohe Dosen von Omega-3-Fettsäuren, die in ölhaltigem Fisch und Fischölergänzungsmitteln enthalten sind, eine positive Wirkung auf neurodegenerative Erkrankungen wie Sklerose haben, aber die zugrunde liegenden Mechanismen sind nicht bekannt. Eine Studie an Mäusen zeigt, dass eine bestimmte Omega-3-Fettsäure in der Lage ist, die Immunabwehr zu kontrollieren und die Entzündungsprozesse im zentralen Nervensystem zu regulieren.

Sonnenexposition und Vitamin D im Kindesalter schützen vor Multipler Sklerose

Sonnenexposition und Vitamin D im Kindesalter schützen vor Multipler SkleroseEs ist allgemein bekannt, dass zu viel Sonneneinstrahlung Hautkrebs verursachen kann. Andererseits ist auch der Mangel an Sonnenlicht ein Problem. Wer sich in seiner Kindheit viel Sonnenlicht aussetzt, senkt sein Risiko, später an Multipler Sklerose zu erkranken, so eine Studie der University of California und der Australian National University. Der Grund, warum Sonnenlicht vor Multipler Sklerose und einer Reihe anderer Krankheiten schützt, liegt darin, dass die Sonne unsere wichtigste Quelle für Vitamin D ist, ein Nährstoff mit mehreren Funktionen im Körper. Deshalb ist es wichtig, viel Sonne zu tanken, solange Sie einen Sonnenbrand vermeiden. Für Menschen, die in nördlichen Breitengraden leben, ist es wichtig, die offiziellen Richtlinien für die Vitamin-D-Zufuhr zu befolgen, um sicherzustellen, dass immer genügend Vitamin D im Körper enthalten ist.

Vitamin-D-Mängel sind an COVID-19-Infektionen, rheumatoider Arthritis, Diabetes und anderen entzündlichen Erkrankungen beteiligt

Vitamin-D-Mängel sind an COVID-19-Infektionen, rheumatoider Arthritis, Diabetes und anderen entzündlichen Erkrankungen beteiligtVitamin D ist für die Immunabwehr unerlässlich. Da immer häufiger Nährstoff-Mangelerscheinungen auftreten und Impfstoffe nur begrenzt wirken, ist im Winter mit neuen COVID-19-Wellen zu rechnen. Vitamin D wirkt chronischen Entzündungen entgegen, wie sie bei rheumatoider Arthritis, Diabetes und anderen chronischen Krankheiten auftreten. Mehrere Studien haben einen Zusammenhang zwischen niedrigen Vitamin-D-Spiegeln im Blut und dem Auftreten dieser Krankheiten aufgezeigt. In einer neuen Meta-Analyse, die in der Zeitschrift Molecular and Cellular Biochemistry veröffentlicht wurde, haben Forscher die wissenschaftlichen Daten zu den Risikofaktoren eines Vitamin-D-Mangels und den Vorteilen der Einnahme von Vitamin-D-Präparaten im Zusammenhang mit COVID-19, rheumatoider Arthritis und anderen entzündlichen Erkrankungen näher untersucht.

Was macht Vitamin-B12-Mängel so gefährlich

- und warum ist das Problem so weit verbreitet?

Was macht Vitamin-B12-Mängel so gefährlichEin Mangel an Vitamin B12kann zu einer perniziösen Anämie führen, die von der WHO als globale Bedrohung angesehen wird. Vitamin B12 ist in erster Linie für seine Rolle bei der Bildung roter Blutkörperchen bekannt, während seine Rolle im Gehirn und im Nervensystem häufig unterschätzt wird. Ein Vitamin-B12-Mangel kann leicht zu einschränkenden Schäden führen, wenn er unbemerkt bleibt. Perniziöse Anämie ist eine Autoimmunerkrankung, bei der Menschen kein Vitamin B12 aus der Nahrung aufnehmen können. Die Krankheit ist möglicherweise lebensbedrohlich, aber schwer zu diagnostizieren und viele Menschen bleiben unbehandelt, sagt Professorin Heidi Seage, die der Pernicious Anemia Society angehört. Ein verschlimmernder Faktor ist die Klimadebatte, die immer mehr Menschen dazu inspiriert hat, sich dem Vegetarismus und Veganismus zuzuwenden. Es ist bekannt, dass eine pflanzliche Ernährung einen Vitamin-B12-Mangel verursachen kann. Das Problem ist heimtückisch und daher nicht leicht zu erkennen. Die Verwendung von Diabetes-Medikamenten (wie Metformin) kann ebenfalls den Vitamin-B12-Spiegel des Körpers verringern.

Ich fühle, wie die Energie in meinen Körper zurückkehrt

Ich fühle, wie die Energie in meinen Körper zurückkehrt

"Nachdem ich die Q10-Kapseln rund eine Woche eingenommen hatte, spürte ich einen enormen Unterschied. Ich schlafe viel weniger und habe mehr Energie, um das Leben wieder zu genießen", sagt der 23-jährige Alan Piccini, der seit seiner Kindheit an extremen Erschöpfungszuständen und Muskelschmerzen leidet.

Weiterlesen
 

Meine Muskelschmerzen sind völlig verschwunden

Meine Muskelschmerzen sind völlig verschwunden"Die Coenzym Q10-Kapseln haben mich von den schweren Nebenwirkungen meines Cholesterinsenkers befreit", erklärt Frau Franken. Früher litt sie unter äußerst unangenehmen Muskelschmerzen, einer geläufigen Nebenwirkung der sogenannten Statine.

Weiterlesen