Skip to main content

NEUESTEN NACHRICHTEN

Es besteht ein Zusammenhang zwischen COVID-19-Todesfällen und Vitamin-D-Mangel in Europa

Es besteht ein Zusammenhang zwischen COVID-19-Todesfällen und Vitamin-D-Mangel in EuropaVor allem ältere Menschen und Menschen mit Coronavirus sind anfällig für COVID-19 und andere Atemwegsinfektionen. Außerdem ist es eine Tatsache, dass ein Mangel an essenziellen Nährstoffen die Immunabwehr beeinträchtigt und schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben kann, unabhängig davon, ob man geimpft ist oder nicht. Eine große Studie in 19 europäischen Ländern zeigt, dass ein niedriger Vitamin-D-Spiegel im Blut das Risiko einer komplizierten COVID-19-Infektion, eines Krankenhausaufenthalts und des Todes erhöht. Nach Ansicht der Wissenschaftler ist es notwendig, den Vitamin-D-Status der Menschen zu erörtern und zu optimieren, um sie vor künftigen Pandemien zu schützen.

Weiterlesen ...

Anti-aging

- mit Vitaminen und Mineralien

Anti-aging mit Vitaminen und Mineralien

Man sieht es Ihrer Haut an, wenn sie nicht von innen mit Nährstoffen versorgt wird, ganz gleich, welche äußerlichen Mittel Sie anwenden

Klicken Sie hier, um mehr über Anti-aging zu lesen

ADHS: Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminen und Mineralien haben eine positive Wirkung auf emotionale Störungen und das Wachstum

ADHS: Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminen und Mineralien haben eine positive Wirkung auf emotionale Störungen und das WachstumIn den letzten Jahrzehnten ist die Zahl der Kinder und Jugendlichen mit ADHS sprunghaft angestiegen, und die Ernährung hat einen großen Anteil daran. Einer neuen amerikanisch-kanadischen Studie zufolge kann die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit allen lebenswichtigen Vitaminen und Mineralien die Stimmung, emotionale Störungen und die Konzentrationsfähigkeit junger ADHS-Patienten verbessern. Die Nahrungsergänzungsmittel können sogar ihr Wachstum stimulieren.

Können Multivitamine uns vor Demenz und dem Abbau kognitiver Fähigkeiten schützen?

Können Multivitamine uns vor Demenz und dem Abbau kognitiver Fähigkeiten schützen?Offenbar ja. Laut einer neuen Studie, die in der Fachzeitschrift Alzheimer's and Dementia veröffentlicht wurde, entwickeln ältere Menschen, die über mehrere Jahre hinweg täglich ein Multivitaminpräparat einnehmen, ein weitaus geringeres Risiko, an Demenz, Alzheimer und anderen Formen des kognitiven Verfalls zu erkranken. Die neue Studie unterstützt frühere Forschungen, bei denen festgestellt wurde, dass die verschiedenen Vitamine und Mineralien den zerebralen Blutfluss erhöhen und Neuronen schützen. Es lohnt sich, hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zu wählen, damit die Nährstoffe vom Körper richtig aufgenommen werden.

Medikamente stören die Verwertung von Nährstoffen

Medikamente stören die Verwertung von NährstoffenIn Dänemark nehmen etwa 750.000 Menschen täglich mehrere Medikamente ein, und die Zahl der Anwender steigt. Was viele Menschen nicht wissen, ist, dass verschiedene Medikamente die Fähigkeit des Körpers, einen oder mehrere Nährstoffe aufzunehmen oder zu verwerten, beeinträchtigen können, insbesondere B-Vitamine, Vitamin C, Vitamin D, Vitamin K2, Magnesium, Kalium, Kalzium, Zink, Eisen und Coenzym Q10. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, die genannten Nährstoffe in ausreichender Menge zu sich zu nehmen, um das Risiko unerwünschter Wirkungen zu verringern.

Ich fühle, wie die Energie in meinen Körper zurückkehrt

Ich fühle, wie die Energie in meinen Körper zurückkehrt

"Nachdem ich die Q10-Kapseln rund eine Woche eingenommen hatte, spürte ich einen enormen Unterschied. Ich schlafe viel weniger und habe mehr Energie, um das Leben wieder zu genießen", sagt der 23-jährige Alan Piccini, der seit seiner Kindheit an extremen Erschöpfungszuständen und Muskelschmerzen leidet.

Weiterlesen
 

Meine Muskelschmerzen sind völlig verschwunden

Meine Muskelschmerzen sind völlig verschwunden"Die Coenzym Q10-Kapseln haben mich von den schweren Nebenwirkungen meines Cholesterinsenkers befreit", erklärt Frau Franken. Früher litt sie unter äußerst unangenehmen Muskelschmerzen, einer geläufigen Nebenwirkung der sogenannten Statine.

Weiterlesen