Skip to main content

NEUESTEN NACHRICHTEN

Bestimmte Fettsäuren verbessern die Sehkraft von Frühgeborenen

Bestimmte Fettsäuren verbessern die Sehkraft von FrühgeborenenFrühgeborene haben ein Risiko für Sehstörungen, aber wenn sie im Alter von zweieinhalb Jahren Ergänzungen mit Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren erhalten, verbessert sich ihre Sehkraft. Dies wurde in einer schwedischen Studie nachgewiesen, die in The Lancet Regional Health - Europe veröffentlicht wurde. Die Wissenschaftler erklären, warum diese Fettsäuren so wichtig sind, nicht nur für die Gesundheit der Augen, sondern auch für das Gehirn und die Gesundheit im Allgemeinen.

Weiterlesen ...

Anti-aging

- mit Vitaminen und Mineralien

Anti-aging mit Vitaminen und Mineralien

Man sieht es Ihrer Haut an, wenn sie nicht von innen mit Nährstoffen versorgt wird, ganz gleich, welche äußerlichen Mittel Sie anwenden

Klicken Sie hier, um mehr über Anti-aging zu lesen

Coronavirus und neue Hoffnung: Vitamin C zur Vorbeugung und intravenösen Therapie bei lebensbedrohlichen Komplikationen

Coronavirus und neue Hoffnung: Vitamin C zur Vorbeugung und intravenösen Therapie bei lebensbedrohlichen KomplikationenDas Coronavirus hat sich von Wuhan in China auf mehrere Kontinente ausgebreitet, wo es massive Angst verursacht und das tägliche Leben und die Weltwirtschaft beeinflusst hat. Obwohl die meisten Menschen, die an der Infektion erkranken, einen milden Verlauf erleben, besteht die größte Angst in den potenziell lebensbedrohlichen Komplikationen der Atemwege, die durch oxidativen Stress verursacht werden und bereits tausende Menschenleben gekostet haben. Chinesische Wissenschaftler fordern nun eine frühzeitige intravenöse Therapie mit hohen Dosen von Vitamin C, um oxidativen Stress und die lebensbedrohlichen Komplikationen zu verhindern, die sich aus einem heruntergefahrenen Immunsystem ergeben. Viele Forscher behaupten auch, dass eine höhere Aufnahme von Vitamin C aus Nahrungsquellen oder Nahrungsergänzungsmitteln zur Vorbeugung beiträgt, indem das Immunsystem in den oberen Atemwegen gestärkt und reguliert wird. Gleiches gilt für Vitamin D und Selen.

Das Coronavirus ist ein Stamm des RNA-Virus, der bei Vögeln und Säugetieren vorkommt. Die häufigsten Arten von Coronaviren verursachen harmlose Erkältungen, und die meisten Menschen erkranken einmal oder vielleicht mehrmals in ihrem Leben an diesem Virus. Das neue Coronavirus 2019-nCoV wurde ursprünglich im Dezember 2019 in der chinesischen Megapolis Wuhan entdeckt. Dieses Coronavirus befällt die unteren Atemwege, wo es Bronchitis und Lungenentzündungen in Kombination mit Fieber verursachen kann. Die meisten Fälle verlaufen mild, aber etwa 20 bis 25 Prozent derjenigen, die sich mit dem Virus infizieren, werden schwer krank. Grund ist ein akutes Atemversagen, auch bekannt als ARDS (akutes Atemnotsyndrom), eine Erkrankung, die durch freie Radikale und oxidativen Stress verursacht wird. Die Erkrankung ist lebensbedrohlich und der Grund, warum die schwächsten Patienten daran sterben.
Nach Ansicht mehrerer chinesischer Wissenschaftler gibt es für diese schwerkranken Patienten neue Hoffnung. Eine einfache Behandlung, die aus großen Mengen intravenösem Vitamin C besteht, kann oxidativem Stress entgegenwirken. Was passiert also tatsächlich, wenn das Virus angreift, und wie wirkt Vitamin C dem entgegen?

Wenn freie Radikale oxidativen Stress und lebensbedrohliche Zytokinstürme verursachen

Freie Radikale sind gleichzeitig essentiell und schädlich. Freie Radikale sind hochreaktive Sauerstoffmoleküle mit einem ungepaarten Elektron, die anderen Molekülen Elektronen entreißen. Freie Radikale sind wichtig für eine Reihe physiologischer Funktionen wie Zellsignalübertragung und programmierter Zelltod (Apoptose). Darüber hinaus sind sie ein natürliches Nebenprodukt des zellulären Energiestoffwechsels.
Wenn wir uns mit einer viralen oder bakteriellen Infektion infizieren, produzieren die weißen Blutkörperchen des Immunsystems Kaskaden freier Radikale, die als Raketenwaffen zum Angriff gegen das Virus eingesetzt werden. Die erhöhte Produktion entzündungsfördernder Zytokine erzeugt große Mengen an freien Radikalen. Wichtig ist, dass die freien Radikale ihre vorgesehenen Aufgaben erfüllen, ohne oxidativen Stress zu verursachen. Dies ist ein Ungleichgewicht zwischen potenziell schädlichen freien Radikalen und schützenden Antioxidantien. Wenn das Coronavirus lebensbedrohlich wird, kann dies auf einen stark erhöhten oxidativen Stress und virtuellen Zytokinsturm zurückzuführen sein, der ARDS verursachen kann. Dies kann zu einer Schädigung der Endothelzellen führen, die das Innere der Blutgefäßwände auskleiden und zahlreiche andere Funktionen haben. Die Folge kann die Zerstörung von Lungengewebe und anderen Geweben, sowie Dehydration und Kreislaufschock sein.
Laut einer chinesischen Studie, die in Lancet veröffentlicht wurde, entwickelten 17 von 99 mit dem Coronavirus infizierten Patienten ARDS. Bei elf dieser Patienten verschlechterte sich ihr Zustand weiter und sie starben an den Folgen von ARDS und multiplem Organversagen.

Oxidativer Stress und Zytokinstürme führen zu lebensbedrohlichen Komplikationen

  • Wenn Coronavirus, Grippe und Blutvergiftung lebensbedrohlich werden, liegt dies daran, dass die weißen Blutkörperchen zu viele freie Radikale und entzündungsfördernde Zytokine wie Interferon, Interleukin und Tumornekrosefaktor (NF-α) produzieren.
  • Der Zytokinsturm kann oxidativen Stress, Gewebezerstörung, Dehydration und Kreislaufschock verursachen.

Intravenöse Therapie mit Vitamin C bei lebensbedrohlicher Zytokinflutung

In China wurde bereits eine intravenöse Therapie mit großen Mengen an Vitamin C bei Patienten mit Coronavirus-Infektion und lebensbedrohlichem, Zytokin-induziertem ARDS eingeführt. Dr. Richard Cheng aus Shanghai, der über langjährige Erfahrung mit der Anwendung der intravenösen Vitamin C-Therapie verfügt, berichtete im Orthomolecular Medicine News Service und auf YouTube über die erste Studie, in der Coronavirus-Patienten eine intravenöse Therapie mit 12.000 bis 24.000 mg Vitamin C täglich erhielten. In einer zweiten Studie planen Ärzte, in mittelschweren und schweren Fällen 6.000 mg/Tag und 12.000 mg/Tag zu verabreichen. Die chinesischen Wissenschaftler planen außerdem, in Zusammenarbeit mit anderen Krankenhäusern, weitere klinische Studien zu starten. Sie planen auch eine orale Vitamin C-Supplementierung, die die Patienten zu Hause anwenden können.
Laut Dr. Cheng ist es wichtig, sterbende Patienten mit intravenösem Vitamin C zu behandeln, wenn keine anderen Therapien verfügbar sind. Diese Behandlung ist effektiv, kostengünstig und ohne schwerwiegende Nebenwirkungen.
Dies ist enorm wichtiges Wissen, da es immer noch keinen wirksamen Impfstoff gibt und in Zukunft weitere Virusherausforderungen zu erwarten sind. Wir stehen vor der Herausforderung, dass neue Mikroorganismen uns ständig einen Schritt voraus sind.
Vitamin C hat die einzigartige Fähigkeit, das Immunsystem auf verschiedene Weise zu stärken und gleichzeitig oxidativem Stress entgegenzuwirken. Dies ist sehr praktisch, da es der Sturm der Zytokine in Kombination mit ARDS ist, der die meisten Menschen bei Epidemien mit verschiedenen Arten von Coronaviren (SARS, MERS und dem aktuellen 2019-nCoV) tötet.
Frühere Studien haben bereits dokumentiert, wie eine intravenöse Vitamin C-Therapie mit hohen Dosen Vitamin C, die Patienten mit Blutvergiftung verabreicht wird, dazu beitragen kann, ihren Krankenhausaufenthalt und das Risiko, an ihrer Krankheit zu sterben, zu verkürzen. Gleiches gilt für eine hochdosierte intravenöse Vitamin C-Therapie in Kombination mit Vitamin B1 und Kortikosteroiden, die synergetisch wirken.

Laut Richard Cheng benötigen wir mehr klinische Studien zur intravenösen Therapie mit Vitamin C und zur oralen Ergänzung mit Vitamin C bei Patienten mit komplizierten Coronavirus-Infektionen und Infektionen mit anderen Virustypen, damit wir diese neuen Epidemien in Zukunft besser bekämpfen können.

Denken Sie auch an Vitamin D und Selen zur Vorbeugung und Therapie

Viele Artikel auf dieser Website beschreiben, wie Virusinfektionen wie Erkältungen und Grippe normalerweise im Winter zirkulieren, wo Vitamin-D-Mängel häufiger auftreten. Das Immunsystem kann ohne Vitamin D nicht richtig funktionieren, und es besteht die Gefahr, dass es den Körper mit Zytokinen überflutet oder chronische Entzündungen verursacht.
Es gibt auch einen Grund, warum neue Virusstämme häufig aus selenarmen Regionen Chinas stammen. Ein Mangel an Selen bei Menschen und Tieren beeinträchtigt ihre Immunität und das Virus kann viel leichter mutieren, wodurch das Virus virulenter wird. Dies war auch beim Coronavirus der Fall. Selen ist auch ein essentielles Antioxidans, das vor oxidativem Stress und den vielen Komplikationen schützt, die sich aus oxidativem Stress ergeben.

Quellen

Richard Z. Cheng et al. Early Large Dose Intravenous Vitamin C is the Treatment of Choice for 2019-vCov pneumonia. Orthomolecular Medicine News Service, 16. Februar 2020

Wang D et al. Clinical Characteristics of 138 hospitalized patients With 2019 Novel Coronavirus-infected Pneumonia in Wuhan, China. Jama 7. Februar 2020

Chen N et al. Epidemiological and clinical characteristicas of 99 cases of 2019 Novel Coronavirus pneumonia in Wuhan, China. A descriptive study. Lancet Lond Engl. 30. Januar 2020

Alpha A. Fowler et al. Effect of Vitamin C infusion on Organ Failure and Biomarkers of Inflammation and Vascular Injury in Patients With Sepsis and Severe Acute Respiratory Failure. JAMA 2019

Virginia Commonwealth University. Vitamin C therapy linked to better survival rates after sepsis. ScienceDaily 2019.

Olivia M. Guillan et al. Selenium, Selenoproteins and Viral Infection. Nutrients 2019

Glenview, IL, 26. Juni 2017. Readily available drug cocktail may help prevent sepsis shock and deaths. Elsevier Juni 2017

Essen MR et al. Vitamin D controls T cell antigen receptor signaling and activation of human T cells. Nat Immunol 2010

University of Colorado Anschultz Medical Campus. Vitamin D reduces respiratory infections. ScienceDaily November 2016

NCP (Novel Coronavirus Pneumonia) und Vitamin C; https://www.youtube.com/watch?v=TC0SO9KDG7U

Nach weiteren Informationen suchen...

  • Erstellt am .

Ich fühle, wie die Energie in meinen Körper zurückkehrt

Ich fühle, wie die Energie in meinen Körper zurückkehrt

"Nachdem ich die Q10-Kapseln rund eine Woche eingenommen hatte, spürte ich einen enormen Unterschied. Ich schlafe viel weniger und habe mehr Energie, um das Leben wieder zu genießen", sagt der 23-jährige Alan Piccini, der seit seiner Kindheit an extremen Erschöpfungszuständen und Muskelschmerzen leidet.

Weiterlesen
 

Meine Muskelschmerzen sind völlig verschwunden

Meine Muskelschmerzen sind völlig verschwunden"Die Coenzym Q10-Kapseln haben mich von den schweren Nebenwirkungen meines Cholesterinsenkers befreit", erklärt Frau Franken. Früher litt sie unter äußerst unangenehmen Muskelschmerzen, einer geläufigen Nebenwirkung der sogenannten Statine.

Weiterlesen