NEUESTEN NACHRICHTEN

Kann ein Vitamin A-Mangel Diabetes begünstigen?

Kann ein Vitamin A-Mangel Diabetes begünstigen?Forscher aus Schweden und England haben herausgefunden, dass zwischen Vitamin A und Diabetes ein Zusammenhang besteht. Ihrer neuen Studie zufolge ist Vitamin A wichtig, um den Betazellen der Bauchspeicheldrüse die Produktion von Insulin zu ermöglichen, dem Hormon, das die Zellen bei der Aufnahme von Zucker unterstützt. Diese Entdeckung könnte zukünftig neue Perspektiven für bessere Diabetestherapien eröffnen. Für eine angemessene Blutzuckerkontrolle sollte dennoch auch auf die Ernährung, die Gewichtskontrolle und die Aufnahme anderer Nährstoffe wie Chrom geachtet werden, da die Kontrolle des Blutzuckers für die Prävention und Behandlung von Diabetes notwendig ist.

Weiterlesen ...

Anti-aging

- mit Vitaminen und Mineralien

Anti-aging mit Vitaminen und Mineralien

Man sieht es Ihrer Haut an, wenn sie nicht von innen mit Nährstoffen versorgt wird, ganz gleich, welche äußerlichen Mittel Sie anwenden

Klicken Sie hier, um mehr über Anti-aging zu lesen

Denken Sie daran, "Ein gesundes Herz im Alter" herunterzuladen

Denken Sie daran, "Ein gesundes Herz im Alter" herunterzuladen- Ihr kostenloses E-Book

Lesen Sie nach, wie Sie Ihr Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben reduzieren können.

Das Buch beschreibt, wie eine neue Behandlung, die an 443 Senioren getestet wurde, die Herzgesundheit verbessern und die Zahl kardiovaskulär bedingter Todesfälle um 54 % senken konnte.

Es geht ganz einfach - klicken Sie hier und füllen Sie anschließend die Felder aus.

Sie erhalten Ihr kostenloses E-Book per E-Mail.

Lesen Sie mehr über die wichtigsten Nährstoffe für Ihren Körper im Vitamin- und Mineralstoff Ratgeber

Kann ein Vitamin A-Mangel Diabetes begünstigen?

Kann ein Vitamin A-Mangel Diabetes begünstigen?Forscher aus Schweden und England haben herausgefunden, dass zwischen Vitamin A und Diabetes ein Zusammenhang besteht. Ihrer neuen Studie zufolge ist Vitamin A wichtig, um den Betazellen der Bauchspeicheldrüse die Produktion von Insulin zu ermöglichen, dem Hormon, das die Zellen bei der Aufnahme von Zucker unterstützt. Diese Entdeckung könnte zukünftig neue Perspektiven für bessere Diabetestherapien eröffnen. Für eine angemessene Blutzuckerkontrolle sollte dennoch auch auf die Ernährung, die Gewichtskontrolle und die Aufnahme anderer Nährstoffe wie Chrom geachtet werden, da die Kontrolle des Blutzuckers für die Prävention und Behandlung von Diabetes notwendig ist.

Bestimmte Vitamine wichtig für das Immunsystem des Darmes

- und zur Vorbeugung von Allergien und Entzündungen

Bestimmte Vitamine wichtig für das Immunsystem des Darmes Das Immunsystem des Darmes muss sich jeden Tag vor Scharen von Mikroben und Giften schützen. Funktioniert es nicht optimal, besteht ein erhöhtes Risiko für Infektionen, Allergien und entzündliche Erkrankungen. Immer mehr Forschungsarbeiten belegen, dass essenzielle Nährstoffe bei der Steuerung der Immunabwehr des Darmes helfen. Neue Forschungsergebnisse zeigen außerdem, wie wichtig ein gut funktionierendes Immunsystem für die Verdauung und die Gesundheit im Allgemeinen ist. Dieser Artikel beleuchtet die Vitamine näher, die für das Immunsystem des Darmes als besonders wichtig erachtet werden. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die ausreichende Produktion an Magensaft.

Bahnbrechende Studie: Omega-3-Fettsäuren hemmen Karzinome

Bahnbrechende Studie: Omega-3-Fettsäuren hemmen Karzinome Wenn Sie zu viel rotes Fleisch verzehren, kann dies Ihr Risiko für Darmkrebs erhöhen. Doch gibt es auch Fleisch, das die gegenteilige Wirkung hat? Einer neuen bahnbrechenden Studie zufolge scheint der Verzehr von Lachs oder anderen guten Quellen von Omega-3-Fettsäuren dieser eher häufigen Krebsart und möglicherweise auch anderen Krebsarten vorzubeugen. Stellen Sie lediglich sicher, nicht zu viel Omega-6, insbesondere aus Margarine und anderen Pflanzenölen, zu sich zu nehmen, da das richtige Gleichgewicht zwischen den beiden Fettsäurearten von entscheidender Bedeutung ist.

Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit Fischöl in der Schwangerschaft kann Asthma im Kindesalter vorbeugen

Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit Fischöl in der Schwangerschaft kann Asthma im Kindesalter vorbeugenAsthma gehört in der westlichen Welt zu den häufigsten Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen, und die Zahl der Erkrankungen ist in den letzten 20 Jahren angestiegen. Eine neue dänische Studie, die im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurde, zeigt, dass Schwangere, die Nahrungsergänzungsmittel mit Fischöl einnehmen, viel seltener Mutter eines Kindes werden, das im späteren Leben an Asthma erkrankt. Dabei stellt sich die Frage, wie viel Fischöl zugeführt werden muss, um diesen positiven Effekt zu erzielen.

Folsäure senkt das Risiko für die Geburt eines autistischen Kindes aufgrund einer Pestizidbelastung

Folsäure senkt das Risiko für die Geburt eines autistischen Kindes aufgrund einer PestizidbelastungDie Zahl der Kinder, bei denen Autismus diagnostiziert wurde, ist in den letzten Jahrzehnten stetig gewachsen. Eine Reihe von Faktoren kann Ursache der Erkrankung sein. Nun haben Wissenschaftler der University of California und anderen Einrichtungen der Vereinigten Staaten herausgefunden, dass schwangere Frauen, die die empfohlene Tagesdosis für Folsäure einnehmen oder die Einnahmemenge zum Zeitpunkt der Empfängnis erhöhen, ein niedrigeres Risiko für die Geburt eines autistischen Kindes aufgrund einer Belastung durch Pestizide haben.

Ich fühle, wie die Energie in meinen Körper zurückkehrt

Ich fühle, wie die Energie in meinen Körper zurückkehrt"Nachdem ich die Q10-Kapseln rund eine Woche eingenommen hatte, spürte ich einen enormen Unterschied. Ich schlafe viel weniger und habe mehr Energie, um das Leben wieder zu genießen", sagt der 23-jährige Alan Piccini, der seit seiner Kindheit an extremen Erschöpfungszuständen und Muskelschmerzen leidet.

Weiterlesen
 

Meine Muskelschmerzen sind völlig verschwunden

Meine Muskelschmerzen sind völlig verschwunden




 



"Die Coenzym Q10-Kapseln haben mich von den schweren Nebenwirkungen meines Cholesterinsenkers befreit", erklärt Frau Franken. Früher litt sie unter äußerst unangenehmen Muskelschmerzen, einer geläufigen Nebenwirkung der sogenannten Statine.

Weiterlesen