Unbegründetes Gerücht über anerkannten Nährstoff verursacht Verwirrung: Es gibt nur eine Art von Q10 mit einem dokumentierten Effekt

Obwohl es zwei Formen von Coenzym Q10 im Körper gibt - Ubiquinon und Ubiquinol - kann nur eines von ihnen einen Effekt dokumentieren. Dies hat kürzlich einer der weltweit führenden Q10 Forscher festgestellt.

Unbegründetes Gerücht über anerkannten Nährstoff verursacht Verwirrung: Es gibt nur eine Art von Q10 mit einem dokumentierten EffektDie Verbindung Coenzym Q10 kann das Risiko von Herzmortalität senken und ist auch in der Lage die Stärke chronisch insuffizienter Herzmuskeln zu erhöhen. Dies wurde kürzlich in zwei großen Studien, die beide in weltweit führenden Wissenschaftszeitschriften veröffentlicht wurden, nachgewiesen. In der Tat ist Q10 eine sehr gut dokumentierte Substanz. Was viele Menschen jedoch nicht wissen ist, dass zwei Arten von Q10 im Körper und in der Natur vorkommen. Eine heißt Ubiquinon, die andere Ubiquinol. Die beiden oben erwähnten großen Herzstudien wurden mit Ubiquinon durchgeführt. Dies ist übrigens bei den meisten Q10-Studien, die in der Vergangenheit durchgeführt wurden, der Fall. Ubiquinol auf der anderen Seite kann seine Wirkung kaum dokumentieren.

Teurer und weniger stabil

Vor Kurzem wurde vorgeschlagen, dass Ubiquinol eine bessere Form von Q10 ist, weil, wie einige behaupten, es besser resorbiert wird. Es gibt jedoch keine Studien, die diese Annahme dokumentieren können. Im Gegenteil. Es scheint, dass es keine Vorteile bei der Verwendung von Ubiquinol gibt, welches teurer in der Herstellung, und auch weit weniger stabil als Ubiquinon ist.

Führende Ubiquinon Wissenschaftler

Ubiquinon ist besser als Ubiquinol: Dies wurde im Detail auf dem 8. Internationalen Q10-Symposium in Bologna, Italien, von einem der weltweit führenden Q10 Wissenschaftler, dem renommierten amerikanischen Arzt Willliam Judy, erläutert. Seit einem halben Jahrhundert hat Dr. Judy intensive Forschung mit Ubiquinon durchgeführt und ist auch als "The Godfather of Q10" und "der große, alte Mann der Q10 Forschung" bekannt. Er nutzte das Podium, um die deutlichen Unterschiede zwischen den beiden Arten von Q10 klarzustellen und die Zuschauer hörten seinen Erläuterungen gespannt zu, die teilweise seinen eigenen Forschungen entstammen.

Ubiquinol wird umgewandelt

Um herauszufinden wie Ubiquinon und Ubiquinol bei Testteilnehmern wirken, hat Dr. Judy eine Studie durchgeführt in der Probanden verschiedene Dosen (100 und 300 mg) der beiden
Arten von Q10 erhielten. Unter anderem zeigte seine Studie, dass:

  • Ubiquinol leicht in Ubiquinon umgewandelt wird. Dies geschieht, sobald es Sauerstoff ausgesetzt wird (aus der Luft) oder in Kontakt mit Magensäure und/oder Darmsaft kommt.
  • Ubiquinol daher als Ubiquinon im Magen und im Dünndarm resorbiert wird.
  • Es keinen Unterschied macht, ob Sie Ubiquinol oder Ubiquinon einnehmen, da die Bioverfügbarkeit beider Arten von Q10 nahezu gleich ist.
  • Es keine unmittelbaren Vorteile der Verwendung von Ubiquinol gibt, da die Verbindung im Verdauungssystem sowieso in Ubiquinon umgewandelt wird. Zusätzlich ist Ubiquinol teurer und weniger stabil.

Fazit: Ubiquinon hat die Dokumentation

Was noch viel wichtiger ist, als die Diskussion über Resorption, ist zu schauen, welche der beiden Q10 Formen seinen Effekt im Körper dokumentieren kann.
Es gibt einige wenige Tierstudien mit Ubiquinol, genau wie es eine sehr begrenzte Anzahl an Humanstudien mit Ubiquinol gibt. Darüber hinaus wurde in fast allen Q10 Studien, die bis heute durchgeführt wurden, Ubiquinon verwendet.
Die beiden Studien, die es sich lohnt genauer anzuschauen unter diesem Zusammenhang, sind die Kisel-10 und die Q-Symbio Studie. Beide Studien wurden mit dem gleichen Ubiquinon Präparat durchgeführt (einer dänischen Marke, die Ubiquinon in einer einzigartigen Formel enthält, die eine optimale Bioverfügbarkeit gewährleistet).

Ubiquinol muss sich der Prüfung unterziehen

Der einzige Weg, um festzustellen ob Ubiquinol einen Platz in der zukünftigen Q10 Forschung hat, ist es, gründliche Studien durchzuführen, die zeigen können, ob Ubiquinol besser resorbiert werden kann als Ubiquinon. In diesem Fall wäre der nächste Schritt der Forschung darauf abzuzielen, eine physiologische Wirkung von Ubiquinol zu finden. Bisher wurde eine solche Wirkung nicht erwiesen, daher bleibt Ubiquinon die Form des Q10, die weiterhin in der internationalen Forschung verwendet wird.